Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Identifizierung psychosozialer Risikofaktoren in Entwicklung und Verlauf des Diabetes bei Erwachsenen in Deutschland

Förderung im Rahmen des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung e.V. (DZD)

Ansprechpartner-/innen: Dr. Christa Scheidt-Nave, Dr. Jens Baumert, Dr. Christin Heidemann (FG 25), Heike Hölling (FG 26)

Das Ziel des Vorhabens liegt darin, die Rolle psychosozialer Risikofaktoren in Entwicklung und Verlauf einer Diabeteserkrankung in der Allgemeinbevölkerung zu untersuchen, um Personen mit hohem Risikoprofil als potenzielle Zielgruppe für geeignete Maßnahmen in der primären und sekundären Diabetesprävention zu identifizieren.

Im Einzelnen stehen vor allem folgende Fragestellungen im Vordergrund:

  1. Einfluss von erhöhter depressiver Symptombelastung und geringer sozialer Unterstützung auf die Versorgungsqualität in der Diabetesbehandlung.
  2. Potenzielle Unterschiede in der diabetesbezogenen Übersterblichkeit in Abhängigkeit von einer erhöhten depressiven Symptombelastung und geringer sozialer Unterstützung.
  3. Veränderungen im glykämischen Status sowie im vorhergesagten Diabetes-Risiko im Zusammenhang mit Depression und sozialer Unterstützung.

Laufzeit: Januar 2018 – Dezember 2019

Datenquellen: GEDA 2014/2015, BGS98, DEGS1, Mortalitäts-Follow-up BGS98 / DEGS1

Projektart: Forschungsprojekt

Auftraggeber/Finanzierung: Förderung durch das Bundeministerium für Bildung und Forschung

Kooperationspartner: Universitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM)

Stand: 20.10.2017

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.