Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Fachinformationen zur Studie "Gesundheit 65+"

Laufzeit: 01.01.2019 bis 30.09.2022
Erhebungszeitraum: Februar 2020 bis März 2022
Projektleitung: Dr. Judith Fuchs, Dr. Christa Scheidt-Nave
Ausführlicher Studienname: Erweiterung des bisherigen RKI-Monitorings durch die Einbindung von hochaltrigen und gesundheitlich eingeschränkten älteren Menschen
Förderung: Bundesministerium für Gesundheit, Förderkennzeichen: ZMVI1-2518FSB410

Das Projekt Gesundheit 65+ ergänzt das kontinuierliche bundesweite Gesundheitsmonitoring des Robert Koch-Instituts, indem gesundheitlich beeinträchtigte ältere und alte Menschen einbezogen werden. Damit wird eine bevölkerungs­repräsentative Daten- und Informations­grundlage geschaffen, um Veränderungen in der gesundheitlichen Bedarfslage frühzeitig zu erkennen und Entwicklungs­prognosen zu überprüfen.

Durch ein auf hochaltrige und gesundheitlich eingeschränkte Personen angepasstes Vorgehen wird in der Gesundheit 65+-Studie die Erhebung von Daten zur gesundheitlichen Lage der Personen ab 65 Jahren maßgeblich verbessert. Im Rahmen des von 2020 bis 2022 geplante Befragungs- und Untersuchungs­survey für Erwachsene in Deutschland (gern-Studie) wird für Gesundheit 65+ eine zusätzliche Stichprobe gezogen, in welcher auch Personen ab 80 Jahren in einen RKI-Untersuchungs­survey eingeschlossen werden. Erstmalig wird alternativ zum Besuch eines Studienraumes auch ein Hausbesuch angeboten. Informationen zu gesundheits­relevanten Themen­bereichen werden über einen kurzen Fragebogen sowie in einer Untersuchung erfasst.

Im Fragebogen werden z.B. Angaben zum Gesundheits­zustand, zu Gebrechlichkeit, Stürzen, Einschränkungen bei den Aktivitäten des täglichen Lebens, zur körperlichen Aktivität und Mobilität erhoben. Das kurze Untersuchungs­programm umfasst die Messung von Blutdruck, Größe, Gewicht, Wadenumfang und Handgreifkraft, die Erfassung der Medikamente und zwei Tests zur kognitiven Leistungsfähigkeit.

Projektziele:

  • Integration der Bevölkerung ab 65 Jahren ohne obere Altersgrenze in das bundesweite Gesundheitsmonitoring des RKI
  • Schaffung einer Datenbasis als Grundlage für ein kontinuierliches Public Health Monitoring der Gesundheit älterer Menschen in Deutschland
  • Frühzeitiges Erkennen von Veränderungen in der gesundheitlichen Bedarfslage älterer und hochaltriger Menschen
  • Überprüfen von Entwicklungsprognosen

Stand: 19.02.2020

Zusatzinformationen

Kontakt

Postanschrift

Robert Koch-Institut
Gesundheit 65+ /FG 25

General-Pape-Straße 62-66

12101 Berlin

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.