Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Team und Wissenschaftlicher Beirat

Robert Koch-Institut

  • Dr. Aline Anton, Projektkoordination
  • Dr. Jens Baumert
  • Janko Leddin
  • Dr. Elena von der Lippe, Methodische Leitung
  • Michael Porst
  • Dr. Alexander Rommel, Projektleitung
  • Dr. Christa Scheidt-Nave
  • Dr. Christian Schmidt
  • Dr. Annelene Wengler
  • Dr. Thomas Ziese, Projektleitung

Umweltbundesamt

  • Heike Gruhl
  • Dr. Dietrich Plaß
  • Myriam Tobollik

Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO)

  • Dr. Jan Breitkreuz
  • Dr. Katrin Schüssel
  • Gabriela Brückner
  • Helmut Schröder

Wissenschaftlicher Beirat:

Das Forschungsprojekt "Aufbau einer Nationalen Burden of Disease-Studie am Robert Koch-Institut" wird durch einen wissenschaftlichen Fachbeirat begleitet.

Der Beirat besteht, um das RKI und die Kosortialpartner Umweltbundesamt und Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO) bei seinen Aufgaben zum Aufbau einer Burden of Disease-Studie für Deutschland fachlich zu beraten. Der Beirat setzt sich aus 11 Vertreterinnen und Vertretern aus den Bereichen Epidemiologie, Versorgungsforschung, Statistik, Public Health, Demografie, Gesundheitsökonomie und Geodaten zusammen. Der Fachbeirat der nationalen Burden of Disease-Studie „BURDEN 2020“ hat dabei die folgenden Aufgaben:

  • mit inhaltlichen und methodischen Empfehlungen zur Entwicklung einer Studie zur Berechnung der Krankheitslast in Deutschland und seinen Regionen beizutragen,
  • bei wichtigen Fragestellungen zur Priorisierung von Erkrankungen und Risikofaktoren, zur Regionalisierung der Ergebnisse und zu weiteren Methoden zu beraten,
  • bei der Datenbereitstellung für Dritte zu beraten,
  • bei der Entwicklung einer Verwertungsstrategie hinsichtlich der Nutzung der Studienergebenisse für die gesundheitspolitische Planung zu unterstützen,
  • die Vernetzung mit wichtigen nationalen und internationalen Akteuren zu fördern.
Vorsitzender
Prof. Dr. Hajo ZeebUniversität Bremen, Leibniz Institut für Präventionsforschung (BIPS)
Stellvertretende Vorsitzende

Prof. Dr. Gabriele DoblhammerWirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Soziologie und Demographie
Mitglieder
Prof. Dr. Reinhard BusseTechnische Universität Berlin, Fachgebiet Management im Gesundheitswesen
Conrad FrankeLandesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg
Henk Hilderink, PhDNational Institute for Public Health and the Environment (RIVM), NL
Prof. Dr. Tobia LakesHumboldt Universität Berlin, Geografisches Institut
Dr. Odile MekelLandeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG.NRW), Fachbereichsleiterin Gesunde Lebenswelten
Prof. Dr. Ralf MünnichUniversität Trier, Fachbereich Wirtschafts- und Sozialstatistik
Prof. Dr. Annette PetersHelmholtz Zentrum München, Institut für Epidemiologie
Dr. Enno SwartUniversität Magdeburg, Institut für Sozialmedizin und Gesundheitsökonomie
Prof. Dr.phil. Susanne WurmLehrstuhl für Sozialmedizin und Prävention, Institut für Community Medicine, Universität Greifswald

Stand: 18.12.2019

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.