Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

GEDA 2019-EHIS

Projektleitung: Jennifer Allen (FG 21)

Die aktuelle Welle der Studie "Gesundheit in Deutschland aktuell" (GEDA 2019-EHIS) findet von April 2019 bis voraussichtlich August 2020 statt. Ziel ist es, insgesamt etwa 20.000 Personen aus der deutschsprachigen Wohnbevölkerung ab 15 Jahren telefonisch zu befragen.

Neben Daten zu persönlichen Merkmalen wie Alter oder Geschlecht werden im Kernmodul Daten zu folgenden Themen erhoben:

  • Gesundheitszustand (Selbstwahrnehmung, chronische Krankheiten, Einschränkungen, psychische Gesundheit, Schmerzen, Unfälle usw.)
  • Gesundheitsdeterminanten (Rauchen und Alkoholkonsum, Körpergewicht, körperliche Aktivität, Ernährungsgewohnheiten usw.)
  • Gesundheitsversorgung (Inanspruchnahme verschiedener Arten von Gesundheitsleistungen: Krankenhausaufenthalte, ambulante Arztkontakte, Prävention, Einnahme von Medikamenten, unerfüllter Bedarf an Gesundheitsleistungen)

Datenschutz

Die Befragung wird im Auftrag des Robert Koch-Instituts von der USUMA GmbH durchgeführt. Die datenschutzrechtliche Grundlage der GEDA 2019-EHIS Studie bildet die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und die freiwillige Selbstverpflichtung des ADM. Alle Befragungspersonen werden zu Beginn des Telefoninterviews über die Freiwilligkeit der Teilnahme, die Ziele der Befragung sowie den Datenschutz informiert und werden um ihr mündliches Einverständnis zur Teilnahme gebeten. Im Falle der Minderjährigen (15 bis 17-Jährige) wird das Einverständnis der Erziehungsberechtigten eingeholt, dass ihre Kinder befragt werden können. Ohne diese Einwilligung wird kein Telefoninterview durchgeführt.

Weitere datenschutzrechtliche Maßnahmen sind unter anderem:

  • Die personenbezogenen Daten (d.h. Rufnummern) werden direkt nach Abschluss der Befragung gelöscht und können somit nicht mehr mit den Erhebungsdaten in Verbindung gebracht werden. Der Datensatz ist somit vollständig anonymisiert.
  • Die Interviewerinnen und Interviewer selbst haben keinen Zugriff auf die Erhebungsdaten und können bereits abgeschlossene Datensätze nicht erneut aufrufen.
  • Die Kontaktaufnahme, Terminverwaltung und die Befragung selbst erfolgen computergestützt über eine spezielle Software. Dadurch können Eingabefehler minimiert und die Datenqualität maximiert werden.
  • Sowohl der Zugang zum Rufnummernpool als auch zu den Erhebungsdaten wird nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglicht, die diese für die Prozesssteuerung beziehungsweise Datenauswertung benötigen.
  • Der finale Erhebungsdatensatz wird von der USUMA GmbH nach Abschluss der Studie anonymisiert an das Robert Koch-Institut übergeben.
  • Der Datentransfer erfolgt nach RKI-Vorgaben gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, verschlüsselt über einen Cryptshare-Server.

Die GEDA 2019-EHIS Studie wurde gemäß der grundsätzlich geltenden Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) sowie dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) vorab durch den Datenschutzbeauftragten des RKI geprüft.

Wo fließen die Ergebnisse ein?

Die erhobenen Daten fließen in unterschiedliche Veröffentlichungen ein.

So beispielsweise in die vom Robert Koch-Institut im Rahmen der Gesundheitsberichterstattung des Bundes herausgegebenen Publikationen. Diese sind auch über die Internet-Seite www.rki.de/gbe verfügbar und können dort kostenlos herunter geladen werden.

Darüber hinaus werden die erhobenen Daten für wissenschaftliche Auswertungen verwendet, die in Fachzeitschriften veröffentlicht werden.

Gestützt auf die VERORDNUNG (EG) Nr. 1338/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 zu Gemeinschaftsstatistiken über öffentliche Gesundheit und über Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz werden die Daten an das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) zum Zweck der Erstellung amtlicher europäischer Statistiken übermittelt.

Stand: 07.07.2020

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.