Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Abbildung: Indikatorenbereich Maßnahmen. Quelle: © RKI

Indikatoren aus dem Bereich: Maßnahmen

Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung liefern einen wichtigen Beitrag, um eine gesunde Entwicklung von Kindern zu fördern und der Entstehung kindlicher Adipositas entgegenzuwirken. Vor allem Maßnahmen, die gesundheitsförderliche Verhältnisse in für Kinder relevanten Lebenswelten anstreben, sind für die Adipositasprävention von zentraler Bedeutung.

Indikator H.1.1: Reichweite der GKV-unterstützten Maßnahmen in Kitas

Laut Präventionsbericht unterstützte die GKV im Jahr 2016 über 8.000 Kitas bei Maßnahmen der Prävention und Gesundheitsförderung.


Indikator H.1.2: Laufzeit der GKV-unterstützten Maßnahmen in Kitas

Die Laufzeit der von der GKV im Jahr 2015 in Kitas unterstützen Maßnahmen betrug durchschnittlich 27 Monate.


Indikator H.1.3: Inhalte der GKV-unterstützten Maßnahmen in Kitas

82 % der von der GKV im Jahr 2015 in Kitas unterstützten Maßnahmen bezogen sich auf Ernährung und 77 % auf Bewegung.


Indikator H.2.1: Kontextbezug von Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht

Laut SkAP-Projekt (2016) adressieren die meisten Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht die Verhältnisse in der Lebenswelt und das Verhalten der Zielgruppe.


Indikator H.2.2: Inhalte von Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht

Ernährung, körperliche Aktivität und psychische Gesundheit sind laut SkAP-Projekt (2016) die von Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht am häufigsten adressierten Themen.


Indikator H.2.3: Methodik von Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht

Im Setting Kita erfolgen Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht laut SkAP-Projekt (2016) zumeist durch Informationsmaterialien, Kurse und Schulungen.


Indikator H.2.4: Multimodalität von Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht

62 % der Maßnahmen zur Prävention von Kinderübergewicht im Setting Kita verfolgen laut SkAP-Projekt (2016) einen multimodalen Ansatz.

Stand: 11.07.2019

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.