Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Frauengesundheit

Allgemeines

Frauen und Männer unterscheiden sich deutlich in Bezug auf Gesund­heit und Krank­heit. Neben unter­schied­lichen Er­krankungs­häufig­keiten lassen sich auch geschlechter­bezogene Unter­schiede bei der Wahr­nehmung und Kom­muni­kation von Symptomen, im gesundheits­rele­vanten Ver­halten und bei der In­an­spruch­nahme von Ver­sorgungs­angeboten fest­stellen. Ur­sachen hier­für werden unter anderem in den unter­schiedlichen Arbeits- und Lebensbedingungen gesehen.

Die Ge­sund­heits­be­richt­erstattung des Bundes (GBE) stellt aktuelle Daten und Informationen über den Gesund­heits­zustand und die Gesund­heits­ver­sorg­ung der Be­völk­erung in Deut­schland bereit. Der Bericht „Gesundheit in Deutschland“ (2015) enthält einen Über­blick über Frauen- und Männer­gesundheit, er ist geschlechter­vergleichend aufgebaut. Themen, die für die Frauen­gesundheit im Lebens­verlauf besonders wichtig sind, werden derzeit vertieft bearbeitet. Ein entsprechender Bericht ist in Vorbereitung. Die Daten aus dem Gesundheits­monitoring des Robert Koch-Instituts sind für die Darstellung ge­schlechter­bezogener Aspekte von Gesund­heit und Krankheit eine wichtige Grundlage.

Publikationen in Fachzeitschriften

Impfstatus und Determinanten der Impfung gegen humane Papillomviren (HPV) bei Mädchen in Deutschland. Ergebnisse der KiGGS-Studie – Erste Folgebefragung (KiGGS Welle 1)

Poethko-Müller C, Buttmann-Schweiger N (2014) Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz 57(7):869–877 · DOI 10.1007/s00103-014-1987-3

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.