Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Hinweis zum Einsatz von Cookies

Mit dem Klick auf "Erlauben" erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Ihren Aufenthalt auf der Seite anonymisiert aufzeichnen. Die Auswertungen enthalten keine personenbezogenen Daten und werden ausschließlich zur Analyse, Pflege und Verbesserung unseres Internetauftritts eingesetzt. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Methodische Fortentwicklung

Flugrouten. Quelle: RKI

Um seine Aufgaben als Public-Health-Institut unter sich wandelnden Voraussetzungen zu erfüllen, muss das RKI seine Instrumente und Methoden ständig weiterentwickeln. Beispielsweise steht durch langfristig angelegte Erhebungen des RKI zur Gesundheit von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein international vorbildliches System für das bundesweite Gesundheitsmonitoring zur Verfügung; künftig sollen schwer erreichbare Teile der Bevölkerung besser mit einbezogen werden.

Die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten, große Datenmengen effizient zu nutzen und bestehende Surveillance-Systeme zur Früherkennung von Ausbrüchen und Gesundheitsgefahren zu ergänzen. Ansätze der digitalen Epidemiologie müssen entwickelt oder angepasst werden, um etwa Datenquellen zusammenzuführen und Datenbanken leicht zugänglich zu machen. Ein Fokus liegt auch auf statistischen und bioinformatischen Methoden, lernfähigen Algorithmen und computergestützten Ausbruchssimulationen. Forschungsschwerpunkte umfassen:

  • Forschungsdatenmanagement
  • Digitale Epidemiologie und Bioinformatik
  • Entwicklung neuer Surveillance-Methoden und -Systeme
  • Methodenentwicklung zur Diagnostik und Pathogeneseforschung
  • Fort- und Weiterbildung, wissenschaftlicher Nachwuchs

Forschungsagenda des RKI, Kapitel 3: Methodische Fortentwicklung (PDF, 65 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 13.08.2018

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.