Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Forschungsförderung durch Dritte

Etwa 20% des jährlichen Forschungsetats des RKI stammen von nationalen und internationalen Forschungsförderorganisationen. Sie werden von den Wissenschaftlern in hochkompetitiven Bewerbungsverfahren eingeworben („Drittmittelforschung“) und befassen sich überwiegend mit innovativen Fragestellungen im Bereich der Genese, Diagnostik und Therapie infektiöser und nichtinfektiöser Erkrankungen. Mittelgeber sind beispielsweise die Europäische Union, die Deutsche Forschungsgemeinschaft oder auch Stiftungen wie die Robert Bosch Stiftung oder die Wilhelm Sander Stiftung.

Stand: 20.12.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.