Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Abstract zur Publikation: 9. Retroviruskonferenz in Seattle, 24.-28. Februar 2002 – Eine Zusammenfassung ausgewählter Aspekte – Teil 1

Marcus U (2002): 9. Retroviruskonferenz in Seattle, 24.-28. Februar 2002 – Eine Zusammenfassung ausgewählter Aspekte – Teil 1.
Bundesgesundheitsbl. – Gesundheitsforsch. – Gesundheitsschutz 45: 583-590.

Die Retrovirus-Konferenzen in den USA gehören neben den Internationalen AIDS-Konferenzen zu den größten und wichtigsten Konferenzen zu HIV/AIDS. In diesem Jahr nahmen mehr als 3.500 Wissenschaftler teil, 60% davon US-Amerikaner. Die Retrovirus-Konferenzen sind geradezu vorbildlich auf einer Webseite dokumentiert. Plenarvorträge und eine Reihe von Symposien können in Bild und Ton nachvollzogen werden und ein großer Teil der Posterbeiträge kann vollständig nachgelesen werden. Die nachfolgende Übersicht muss sich zwangsläufig auf eine Auswahl der über 800 Präsentationen beschränken. Schwerpunkte stellen die Bereiche Epidemiologie/Übertragungswege, Therapie, Resistenzentwicklung und -testung, Pathogenese und Immunologie (vor allem der HIV-Primärinfektion) sowie die Perspektiven für eine Kombination antiretroviraler und immuntherapeutischer Behandlungsansätze dar.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.