14. August 2017

RKI-Newsletter zu aktuellen Infektionsschutzthemen

Sehr geehrte Damen und Herren,

an dieser Stelle in­for­mie­ren wir Sie über Neuig­keiten zu aktu­ellen In­fek­tions­schutz­the­men des Ro­bert Koch-In­sti­tuts (RKI).

Welt-Hepatitis-Tag am 28. Juli

Hepatitis B Virus, HBV, Primärvergrößerung x 50000, gentechnisch erzeugte HBV-Cores. Quelle: Muhsin Özel/RKI

Infektionen mit Hepatitis-B- und -C-Viren gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten weltweit. Sie zählen zu den bedeutendsten Ursachen von Leberzirrhose und Leberzellkarzinom. Gegen Hepatitis B existiert eine effektive Impfung, die für alle Kinder und Jugendliche sowie bestimmten Indikationsgruppen empfohlen wird. Das Spektrum der antiviralen Behandlungsoptionen gegen Hepatitis C hat sich deutlich erweitert, so dass mittlerweile die meisten chronischen Infektionen durch eine effektive medikamentöse Therapie geheilt werden können und damit auch bei rechtzeitiger Behandlung Spätfolgen verhindert werden können. Da eine chronische Hepatitis-Infektion häufig wenig symptomatisch verläuft, sollten Gruppen mit hohem Infektionsrisiko und erhöhter Prävalenz gescreent und bei fortbestehenden Risiken regelmäßig getestet werden. Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tags am 28. Juli wurden im Epidemiologischen Bulletin zwei Jahresberichte zur Situation der Hepatitis in Deutschland veröffentlicht.

Weitere Informationen:
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/30/Tabelle.html
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/31/Tabelle.html

RKI-Ratgeber für Ärzte zu Hand-Fuß-Mund-Krankheit aktualisiert

Hand-Fuß-Mund-Krankheit bei Kindern. Quelle: © fotolia/frank29052515 - stock.adobe.com

Der RKI-Ratgeber für Ärzte zu Hand-Fuß-Mund-Krankheit wurde aktualisiert. Insbesondere der Abschnitt Infektionsschutz und Hygienemaßnahmen wurde angepasst.

Weitere Informationen:
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_HFMK.html
www.rki.de/hfmk
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/NRZ/Polio/Polio_node.html
www.rki.de/ratgeber

Neuer RKI-Ratgeber für Ärzte zu Rizin-Intoxikation

Rizinus-Bohnen. © M. Schuppich / Fotolia

Seit dem Altertum sind Vergiftungen mit dem Pflanzengift Rizin bekannt. Auch über gezielte Giftanschläge wird in der Literatur berichtet. Rizin-Intoxikationen beim Menschen erfolgen am häufigsten durch den Verzehr von Samen der Rizinus-Pflanze. Rizin-Vergiftungen sind in Deutschland jedoch äußerst selten. Der neu erstellte RKI-Ratgeber für Ärzte enthält alle wichtigen Informationen und Ansprechpartner, wenn ein Verdacht auf eine Rizin-Intoxikation besteht.

Weitere Informationen:
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/32/Tabelle.html
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Merkblaetter/Ratgeber_Rizin.html
www.rki.de/ibbs
www.rki.de/zbs3
www.rki.de/ratgeber

Änderungen des Infektionsschutzgesetzes

DEMIS-Schmuckbild

Am 25. Juli 2017 ist das Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung übertragbarer Krankheiten in Kraft getreten. Ziel des Gesetzes ist die Modernisierung des bestehenden Meldesystems. Die zentrale Regelung schafft in § 14 IfSG die Basis für das Deutsche Elektronische Melde- und Informationssystem für den Infektionsschutz (DEMIS). Gleichzeitig wurden mit dem Gesetz weitere umfangreiche Anpassungen des IfSG vorgenommen.

Weitere Informationen:
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/30/Tabelle.html
http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2017/31/Tabelle.html
www.rki.de/demis

Infozeptgenerator

Patienten-Informationen zu Reisediarrhö und Erwerb multiresistenter Erreger auf Fernreisen. Quelle: © RKI

Mit dem internetbasierten Tool kann der Hausarzt Patienteninformationen in den Sprachen Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch rund um die Themen Akute Atemwegsinfektionen und Antibiotika zusammenstellen und ausdrucken. Pünktlich zur Reisesaison wurde dieser um die Themen Reisediarrhö und Erwerb multiresistenter Erreger auf Fernreisen erweitert. Diese wurden im Rahmen des Projekts RAI (Rationaler Antibiotikaeinsatz durch Information und Kommunikation) in Zusammenarbeit mit dem RKI entwickelt.

Weitere Informationen:
www.infozeptgenerator.de
Einführungsfilm Infozeptgenerator: https://player.vimeo.com/video/214151835
www.rai-projekt.de
www.antibiotika-wissen.de