Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wie ist die Vitamin-D-Versorgung in Deutschland?

Anhand repräsentativer deutschlandweiter Studien des Robert Koch-Instituts wurde auf der Grundlage der oben genannten Richtwerte (siehe Frage: Wie wird ein Vitamin-D-Mangel festgestellt?) eingeschätzt, wie es um die Vitamin-D-Versorgung in Deutschland bestellt ist. Dazu wurden die Vitamin-D-Konzentrationen im Blut bei 4.030 Erwachsenen (Teilnehmer des Ernährungsmoduls des BGS98) und 10.015 Kindern und Jugendlichen (KiGGS-Teilnehmer)) im Blut gemessen. Die Ergebnisse sind in der folgenden Tabelle dargestellt:

25-Hydroxy­vitamin-DJungen Mädchen Männer Frauen
(in nmol/L)

(3 bis 17 Jahre)

(18 bis 79 Jahre)
Schwerer Vitamin-D-Mangel<12,53,6%4,0%2,2%1,9%
Moderater Vitamin-D-Mangel12,5 bis < 2515,6%15,4%13,4%15,1%
Suboptimale Vitamin-D-Versorgung25 bis < 5042,9%44,5%41,2%40,8%
< 5062,2%63,9%56,8%57,8%

Stand: 27.06.2014

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.