Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Häufig gestellte Fragen und Antworten zu Kuhpocken

Was sind Kuhpocken?

Die Kuhpocken werden durch eine Infektion mit dem Kuhpockenvirus verursacht. Sieben bis zehn Tage nach der Infektion zeigen sich umschriebene Hautveränderungen (Effloreszenzen), die je nach Stadium eine Blase, ein Vesikel oder eine Pustel bilden, welche mit der Zeit verkrusten. In gesunden (immunkompetenten) Personen ist die Infektion selbstlimitierend und heilt unter Narbenbildung nach drei bis fünf Wochen aus. Komplikationen können bei immunsupprimierten Personen auftreten oder wenn die Infektion das Auge betrifft.

Stand: 12.02.2009

Wo können sich Heimtiere mit dem Virus infizieren?

Die Infektion kann durch direkten Kontakt mit einem anderen infizierten Tier oder virushaltigem Material erfolgen.

Stand: 12.02.2009

Wenn eine Ratte dieses Virus hat, infizieren sich dann alle anderen im Bestand auch damit?

Das ist unbekannt. Der direkte Kontakt zu einer infizierten Ratte erhöht die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung.

Stand: 12.02.2009

Müssen Heimtiere Krankheitssymptome aufweisen, damit sie die Viren übertragen können?

Das ist unbekannt. Eine größere Gefahr geht mit Sicherheit von symptomatisch erkrankten Tieren aus.

Stand: 12.02.2009

Wie kann ich die Kuhpocken bekommen und sind sie ansteckend?

Die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt mit dem infizierten Tier oder virushaltigem klinischem Material dieser Tiere (Krusten, vermutlich Sekrete). Eine Übertragung von Mensch-zu-Mensch wurde bisher nicht beobachtet.

Stand: 12.02.2009

Sind die Kuhpocken behandelbar?

Eine Kuhpockeninfektion wird in der Regel symptomatisch, entstehende bakterielle Sekundärinfektionen antibiotisch behandelt.

Stand: 12.02.2009

Wie kann ich mich vor einer Kuhpockeninfektion schützen?

Neben ausgeprägten Hygienemaßnahmen sollte der direkte Kontakt zu infizierten Tieren vermieden werden. Verdächtige Hautveränderungen bei Tier oder Mensch sollten nach Möglichkeit abgedeckt und dem Arzt vorgestellt werden.

Stand: 12.02.2009

Wo kommen Kuhpocken natürlicherweise vor?

Kuhpocken wurden früher bei Kühen beobachtet, werden aber in den letzten Jahren häufiger bei Katzen und Ratten, sowie exotischen Zootieren diagnostiziert. Bevor es die Pockenschutzimpfung gab, erkrankten vor allem Menschen mit engem Kontakt zu Kühen. Seit der weltweiten Ausrottung der Pocken in den Siebzigerjahren wird weltweit nicht mehr gegen Pocken geimpft.

Stand: 12.02.2009

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.