Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Diplom- oder Masterarbeiten in ZBS 3 (Biologische Toxine), Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene

Wir vergeben im Fachgebiet ZBS 3 „Biologische Toxine“ in der Abteilung ZBS „Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene“ im Rahmen des BMBF-Verbundprojekts „Sensor-basierte und automatisierte Detektion von hoch- und niedermolekularen biologischen Toxinen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere experimentelle

Diplom- oder Masterarbeiten.

Schwerpunkt der Tätigkeiten ist die Mitarbeit bei der Herstellung und Charakterisierung von monoklonalen und polyklonalen Antikörpern für hochmolekulare biologische Toxine.

Ihre Aufgaben:

  • Generierung und Charakterisierung von Antikörpern gegen eine Palette hochmolekularer Toxine
  • Aufbau und Validierung moderner ELISA-basierter Verfahren für Toxine


Ausgewählte Referenzen zum Thema:

Pauly, D., Kirchner, S., Stoermann, B., Schreiber, T., Kaulfuss, S., Schade, R., Zbinden, R., Avondet, M.A., Dorner, M.B., Dorner, B.G. (2009). Simultaneous quantification of five bacterial and plant toxins from complex matrices using a multiplexed fluorescent magnetic suspension assay. Analyst 134, 2028 – 2039.

Kull, S., Kirchner, S., Pauly, D., Stoermann, B., Dorner, M.B., Lasch, P., Naumann, D., Dorner, B.G. (2010). Multiplex detection of microbial and plant toxins by immunoaffinity enrichment and matrix-assisted laser desorption/ionization mass spectrometry. Anal. Chem. 82, 2916-24.

Dorner, M.B., Schulz, K.M., Kull S., Dorner, B.G. (2013). Complexity of botulinum neurotoxins: challenges for detection technology (chapter 11). In: Botulinum Neurotoxins. Andreas Rummel, Thomas Binz (eds.). Current Topics in Microbiology and Immunology, Vol. 364, 219-255

Stern, D., Pauly, D., Zydek, M., Mueller, C., Avondet, M.A., Worbs, S., Lisdat, F., Dorner, M.B., Dorner, B.G. (2016). Simultaneous differentiation and quantification of ricin and agglutinin by an antibody-sandwich surface plasmon resonance sensor. Biosens Bioelectron. 2016 Apr 15;78:111-7. doi: 10.1016/j.bios.2015.11.020. Epub 2015 Nov 11.


Ihr Profil:

  • Hochschulstudium auf dem Gebiet der Naturwissenschaften (z.B. Chemie, Biochemie, Biologie, Humanbiologie, Pharmazie)
  • Grundlegende Erfahrungen mit immunologischen Arbeitstechniken (z.B. ELISA, Hybridomatechnologie, Array-basierte Verfahren, SPR-Technik)
  • Gute Anwenderkenntnisse für EDV-Standardanwendungen (MS-Office)

Sie bringen auf Basis ihrer bisherigen Leistungen außerordentliches Engagement und sehr hohe Leistungsbereitschaft in ein spannendes Forschungsprojekt mit verschiedenen nationalen Partnern ein. Mit Ihrer sehr sorgfältigen und selbständigen Arbeitsweise treffen Sie verantwortungsbewusst alle notwendigen Entscheidungen, um Ihre alltägliche Arbeit zu bewältigen. Durch Ihr Organisationsgeschick planen Sie Ihre Arbeit stets vorrausschauend, systematisch und zielsicher. Sie setzen auf Teamarbeit und bringen gerne Ihre Stärken ein, um gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, denn nur zusammen mit Ihren Kolleginnen und Kollegen können Sie gesetzte Ziele erreichen.

Ihre Fragen zum Arbeitsplatz und Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Dr. Brigitte Dorner
Telefon: +49 30 18754 2500
E-Mail: Kontakt

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!
Weitere Informationen über uns finden Sie unter www.rki.de

Stand: 04.01.2016

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.