Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Masterarbeit im FG 16 "Nützliche Stoffwechselwege in Balamuthia mandrillaris"

Balamuthia mandrillaris Amöbenenzephalitis ist eine seltene jedoch in der Regel tödlich verlaufende Infektionskrankheit. Rationale Therapievorschläge und ein grundlegendes Wissen über die Infektionsbiologie dieser ubiquitären opportunistischen Amöbe sind erst in den Anfängen. Unsere Fortschritte bei der de novo Sequenzierung des Genoms von B. mandrillaris eröffnen uns nun die Möglichkeit Stoffwechselwege vorherzusagen, mit Perspektive auf Therapie durch biochemisch Intervention.

Aufbauend auf bereits vorhandene Genom und Transkriptom Sequenzierungsdaten und Recherche in der KEGG Datenbank ist es die Aufgabe dieser Masterarbeit grundlegende Stoffwechselwege bei B. mandrillaris vorherzusagen und anschließend mit geeigneten biochemischen Testverfahren auch nachzuweisen. Die Arbeit ist eingebettet in ein Gemeinschaftsprojekt mit Bioinformatik- und Sequenzierungsspezialisten mit dem Ziel das ökologische und infektiöse Potential dieses Parasiten zu erfassen.

Voraussetzung: Praktische Erfahrung in zellulärer Biochemie und Interesse an "exotischen Parasiten".

Betreuung: Dr. Albrecht F. Kiderlen (Robert Koch-Institut, FG16, Fachgebiet für Erreger von Pilz- Parasiten- und Mykobakterien-Infektionen (FG16), Berlin
Kontakt: Albrecht Kiderlen

Stand: 07.02.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.