Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (108/17)

Bewerbungsfrist
7. November 2017
Arbeitsbeginn
zum 1. Januar 2018
Arbeitszeit
Vollzeit

Unser Angebot

Das Robert Koch-Institut (RKI) wurde im Jahre 1891 gegründet. Damit ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit.
Heute ist das RKI das nationale Public Health Institut mit über 1.150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer exzellenten Forschungsinfrastruktur und modernen Arbeitsprozessen.

Wir suchen für das Fachgebiet 33 "Impfprävention" in der Abteilung 3 "Infektionsepidemiologie" zum 1. Januar 2018 befristet bis 31. Dezember 2019 vorbehaltlich der Mittelbestätigung eine/-n

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlichen Mitarbeiter
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Ihre Aufgaben

  • Mitarbeit im Wissenschaftlichen Sekretariat der Ständigen Impfkommission (STIKO)
    dazu gehört unter anderem:

    • die eigenständige Durchführung von systematischen Literaturrecherchen und Übersichtsarbeiten zur Unterstützung der STIKO bei der Entwicklung und Publikation von evidenzbasierten Empfehlungen
    • die inhaltliche Vor- und Nachbereitung von Sitzungen der Kommission sowie STIKO-Arbeitsgruppen
    • die Konzeption bzw. Überarbeitung der jährlich erscheinenden STIKO-Publikationen
  • eigenverantwortliche Konzeption und Durchführung von Projekten zur Generierung von Evidenz für die Entwicklung, Begründung und Evaluation von STIKO-Empfehlungen
  • eigenständige Analyse und Bewertung von Daten zur Krankheitslast impfpräventabler Erkrankungen in Deutschland als Grundlage für STIKO-Empfehlungen
  • Beantwortung von Fachfragen zur Impfprävention

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Universitätsstudium, bevorzugt der Humanmedizin oder verwandter Naturwissenschaften (Master/ Uni-Diplom)
  • Promotion erwünscht
  • Zusatzqualifikation mit dem Schwerpunkt Epidemiologie (z.B. MPH, MSE, PAE, FETP, EPIET, EIS) ist von Vorteil
  • Erfahrung mit der Konzeption, Durchführung und Publikation epidemiologischer Studien oder der Konzeption, Durchführung und Evaluation von Präventionsprogrammen
  • Erfahrung in der Erstellung von systematischen Übersichtsarbeiten und der Durchführung von Meta-Analysen im Bereich der klinischen Medizin oder Epidemiologie ist erwünscht
  • gute Kenntnisse auf dem Gebiet "Public Health" und von Infektionskrankheiten, insbesondere zu impfpräventablen Krankheiten sind wünschenswert
  • Erfahrungen in der Gremienarbeit sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse in Statistik sowie im Umgang mit Statistiksoftware(z. B. STATA, R)
  • Sprachkenntnisse (CEFR-Niveau):Deutsch mindestens C1 (fortgeschrittene Kenntnisse), Englisch mindestens B2 (gute Mittelstufe)

Durch Ihre zielorientierte, strukturierte Arbeitsweise behalten Sie stets den Überblick über die zu erledigenden Aufgaben und können dabei Probleme und Prozesse in ihre Bestandteile zerlegen. Auch unter Druck und großen Arbeitsmengen halten Sie Ihr Leistungsniveau aufrecht. Bei der Erreichung gemeinsamer Ziele bringen Sie Ihre Fähigkeiten engagiert in das Gesamtergebnis ein; dabei stellen Sie relevante Sachverhalte stets übersichtlich und anschaulich dar. Es fällt Ihnen leicht, sich flexibel auf das Verhalten Ihres Gegenübers einzustellen und Sie passen Ihre Verhandlungs- und Gesprächsstrategien darauf an.

Allgemeines

Die Standorte Seestraße und Nordufer befinden sich verkehrsgünstig gelegen in Berlin-Mitte, im Traditionsbezirk Wedding. Der Wissenschaftscampus RKI/Charité bietet zusammen mit dem aufstrebenden Sprengelkiez ein inspirierendes Arbeitsumfeld mit einem besonderen Lebensgefühl.

Unseren Beschäftigten bieten wir flexible Arbeitszeiten und Arbeitsformen, eine aktive Gesundheitsförderung und Unterstützung bei der Balance zwischen beruflichen und privaten Anforderungen.

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Verschiedene Formen der Teilzeitbeschäftigung sind grundsätzlich möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt: www.interamt.de unter der StellenID 413924/Kennziffer 108/17 bis zum 7. November 2017.

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.