Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (14/16)

Bewerbungsfrist
7. April 2016
Arbeitsbeginn
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Arbeitszeit
Vollzeit

Unser Angebot

Das Robert Koch-Institut (RKI) wurde im Jahre 1891 gegründet. Damit ist es eines der ältesten biomedizinischen Forschungsinstitute weltweit.
Heute ist das RKI das nationale Public Health Institut mit über 1.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, einer exzellenten Forschungsinfrastruktur und modernen Arbeitsprozessen.

Für das Gesundheitsmonitoring des RKI soll im Rahmen eines durch die Robert Bosch-Stiftung geförderten Projekts ein Rahmenkonzept zur Erweiterung des Indikatoren-gestützten Gesundheitsmonitorings in Deutschland für die Bevölkerung ab 65 Jahren entwickelt werden. Projektziele sind die Auswahl von Indikatoren, Instrumenten und Messmethoden für eine umfassende und gleichzeitig zielgruppensensible Gesundheitsberichterstattung in der Bevölkerung ab 65 Jahren auf der Basis von Primärdatenerhebungen und die Entwicklung innovativer Surveymethoden (Stichprobenzugang und Stichprobenziehung) zur Einbindung bislang ausgeschlossener oder unterrepräsentierter Gruppen älterer Menschen.

Wir suchen für das Fachgebiet 25 „Körperliche Gesundheit“ in der Abteilung 2 „Epidemiologie und Gesundheitsmonitoring“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zunächst 31.Dezember 2017 eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD).

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Ihre Aufgaben

  • Systematische Recherche und Bewertung der internationalen und nationalen wissenschaftlichen Literatur zu Gesundheitsindikatoren der Bevölkerung ab 65 Jahren
  • Inhaltliche Vorbereitung, Organisation, Durchführung und Auswertung der geplanten Expertenworkshops mit nationalen und internationalen Expertinnen und Experten
  • Entwicklung des Instrumentariums sowie Vorbereitung und Durchführung des Praxistests in verschiedenen Settings
  • Schriftliche Beschreibung des Kernindikatorensets und Formulierung von Standard Operating Procedures (SOPs) für kommende Surveys
  • Ansprechpartner/in für die Kommunikation mit Expertinnen und Experten (z.B. von Universitäten, Fachgesellschaften, Verbänden) und des neu einzurichtenden wissenschaftlichen Beirates
  • Erstellen des Zwischen- und Abschlussberichts

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Staatsexamen, Master/Uni-Diplom) der Humanmedizin, Pflegewissenschaften oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Zusatzausbildung Public Health/Epidemiologie bzw. entsprechende Berufserfahrung oder Promotion im Bereich Altersforschung
  • Umfangreiche Kenntnisse aus dem Bereich Altersforschung
  • Praktische Erfahrungen bei der Organisation von interdisziplinären Workshops (national, international)
  • Erfahrungen bei der Erstellung von Projektberichten und wissenschaftlichen Präsentationen
  • Erfahrung in der Projektplanung und Projektdurchführung epidemiologischer Studien
  • Praktische Erfahrung in der systematischen Literaturrecherche und -bewertung
  • Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (CEFR-Niveau): Deutsch C2 (exzellente Kenntnisse), Englisch C1 (fortgeschrittene Kenntnisse) erforderlich

Mit Ihrer organisierten Arbeitsweise behalten Sie jederzeit den Überblick über Ihre Aufgaben, planen Ihre Arbeitsschritte systematisch und setzen sich realistische Ziele. Sie führen Ihre täglichen Aufgaben selbstständig durch und treffen verantwortungsbewusst notwendige Entscheidungen. Mit Ihrer offenen und kommunikativen Art legen Sie Wert auf den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen, sind bereit, Teamentscheidungen mitzutragen und erkennen Gelegenheiten für Kooperationen mit internen und externen Partnern.

Allgemeines

Der Standort General-Pape-Straße befindet sich verkehrsgünstig gelegen in der Nähe des Bahnhofs Südkreuz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Das Areal mit denkmalgeschützten Bauten spiegelt zusammen mit dem Flughafen Tempelhof die Geschichte der deutschen Luftfahrt wider. Heute ist das Gelände für die unterschiedlichsten Nutzungen attraktiv.

Unseren Beschäftigten bieten wir flexible Arbeitszeiten und Arbeitsformen, eine aktive Gesundheitsförderung und Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Lebenswirklichkeit und Beruf.

Wir gewährleisten die berufliche Gleichstellung. Verschiedene Formen der Teilzeitbeschäftigung sind grundsätzlich möglich.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich über das Stellenportal des Öffentlichen Dienstes Interamt: www.interamt.de unter der StellenID 320097 / Kennziffer 14/16 bis zum 7. April 2016.

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.