Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen (17/14)

für die zweijährige Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie

Bewerbungsfrist
5. Mai 2014
Arbeitsbeginn
15.09.2014
Arbeitszeit
Vollzeit

Unser Angebot

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist die zentrale Forschungs- und Referenzeinrichtung des Bundes auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten und anderer Gesundheitsrisiken (www.rki.de).

Für die zweijährige Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie (PAE) suchen wir ab 15.09.2014 maximal fünf motivierte und einsatzbereite

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen
(je nach Qualifikation und Erfahrung bis Entgeltgruppe 14 TVöD)

Stellenbezeichnung

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/innen

Aufgaben

Die praktische Ausbildung findet unter Anleitung erfahrener Epidemiologen/innen statt. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

  • in einer mit dem Infektionsschutz beauftragten Behörde der Bundesländer (Übersicht s. www.rki.de/pae) (voraussichtlich 1-2 Stellen)
  • in der Abteilung für Infektionsepidemiologie am RKI (voraussichtlich 2-3 Stellen).

Theoretische Grundlagen werden in ein- bis dreiwöchigen Blockveranstaltungen vermittelt, die zum großen Teil in Zusammenarbeit mit dem European Programme for Intervention Epidemiology Training (EPIET, siehe www.epiet.org) angeboten werden und in verschiedenen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union stattfinden (insgesamt zehn Wochen).

Anforderungen

  • abgeschlossenes Studium der Humanmedizin oder in begründeten Einzelfällen auch in verwandten Studiengängen
  • Kenntnisse in Public Health und/oder epidemiologischen Methoden
  • eine mindestens einjährige Berufserfahrung in einem für die Ausbildung relevanten Gebiet
  • Erfahrung im Umgang mit gängigen Software-Programmen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • hohe zeitliche Flexibilität und Belastbarkeit
  • ausgeprägte Teamfähigkeit

Zusätzlich von Vorteil sind Kenntnisse im Bereich Mikrobiologie oder Infektiologie sowie Erfahrung im wissenschaftlichen Arbeiten und Publizieren.

Ihr Profil/Ihre Motivation:
Die Beteiligung an einer telefonischen Rufbereitschaft wird erwartet. Ausbruchsuntersuchungen und andere Projekte erfordern parallele Bearbeitung mehrerer Projekte unter Zeitdruck sowie kurzfristig geplante Reisen im ganzen Bundesgebiet. Die Bewerber/innen müssen im Anschreiben bereits angeben, ob sie sich für den Einsatz in einer der oben genannten Behörden in den Bundesländern, oder für den Einsatz am RKI oder für beides bewerben.
Die Bewerber/innen sollten eine berufliche Tätigkeit im Bereich Epidemiologie und Infektionsschutz im Öffentlichen Gesundheitsdienst in Deutschland oder Europa anstreben. Bewerber/innen, die zurzeit im Bereich des Öffentlichen Gesundheitswesens auf lokaler oder Landesebene tätig sind und für die Zeit der Weiterbildung von ihrem Dienstherrn freigestellt werden, werden bei entsprechender Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Allgemeines:
Teilnehmer/innen der PAE haben die Möglichkeit, sich für einen in das Ausbildungsprogramm integrierten Master of Science in Applied Epidemiology (MSAE) einzuschreiben, der in Kooperation mit der Charité angeboten wird.
Ein gutes Arbeitsklima ist uns sehr wichtig. Teamfähigkeit ist daher für uns eine entscheidende Kompetenz, über die Sie verfügen sollten. Darüber hinaus sollten Sie bereit sein, sich im Rahmen Ihrer Tätigkeit für die Weiterentwicklung des Robert Koch-Instituts einzusetzen und für das eigene Handeln Verantwortung zu tragen.
Im Gegenzug bieten wir eine aktive Gesundheitsförderung, unterstützen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten flexible Arbeitszeiten sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.
Das RKI gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Weitere Informationen sind auf der Internetseite des RKI einzusehen (www.rki.de/pae).

Bewerbungsverfahren

Ihre schriftliche Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen richten Sie bitte unter der Kennziffer 17/14 bis zum 05.05.2014 (Eingang RKI) an das

Robert Koch-Institut, - Personalreferat -, Postfach 65 02 61, 13302 Berlin.

Wenn wir Ihre Unterlagen zurücksenden sollen, fügen Sie bitte einen ausreichend frankierten Umschlag bei. Bewerbungen per E-Mail können wir leider nicht berücksichtigen.

Kontakt

Dr. Katharina Alpers
Telefon:
+49 (0)30 - 18754-3690
Fax:
+49 (0)30 - 18754-3533
Kontakt:
Dr. Katharina Alpers

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

For­schung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit