Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Deutschland und die globale Gesundheit

Deutsch­land hat der­zeit den Vor­sitz der G20, ein Schwer­punkt­thema ist die globale Gesund­heit. Vor diesem Hinter­grund ist am 4. Juli 2017 im Robert Koch-Institut eine Sonder­aus­gabe der Fach­zeit­schrift Lancet vor­ge­stellt worden, die Teil einer Länder-Serie ist. Einer der bei­den um­fas­sen­den Bei­träge befasst sich mit Deutsch­lands Rolle in der glo­balen Ge­sund­heit, an diesem Bei­trag ist eine Autorin aus dem Robert Koch-Institut be­teiligt.

Die Expertise des Robert Koch-Instituts ist auf inter­nationaler Ebene zu­nehmend ge­fragt. RKI-Wissen­schaftler sind an vielen inter­nationalen Pro­jekten und Pro­gram­men beteiligt, mit dem Ziel, Krank­heits­er­reger zu über­wachen und zu erforschen, Epi­demien ein­zu­däm­men, Labor­kapazitäten in Partner­ländern aus­zu­bauen oder ver­gleich­bare Gesund­heits­daten aus EU-Mit­glied­staaten zu er­heben. Auf diese Weise trägt das RKI dazu bei, drän­gende Public-Health-Probleme an­zu­gehen und die Ge­sund­heit der Be­völker­ung zu ver­bes­sern. Vom inter­nationalen Engage­ment pro­fi­tieren auch die Menschen in Deutsch­land, etwa, wenn Krank­heits­aus­brüche früh­zeitig ge­stoppt werden können.

Stand: 04.07.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.