Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Gesundheitliche Ungleichheit in verschiedenen Lebensphasen

Soziale Unterschiede in der Gesund­heit und Lebens­er­wartung sind ein zen­trales Thema von Public Health. Mittler­weile be­legen zahl­reiche Stu­dien, dass sozial be­nach­teiligte Be­völker­ungs­gruppen häufiger von chronischen Krank­heiten und Be­schwerden be­trof­fen sind, ihre eigene Ge­sund­heit schlechter ein­schätz­en und zu einem größeren An­teil vor­zeitig sterben als die An­ge­hörigen sozial besser ge­stell­ter Be­völker­ungs­grup­pen.

Der neue RKI-Bericht "Ge­sund­heit­liche Un­gleich­heit in ver­schie­denen Lebens­phasen" fasst den aktuellen Forschungs- und Er­kenntnis­stand zu­sam­men und er­gänzt eine lebens­phasen­spezifische Be­trach­tung der ge­sund­heit­lichen Un­gleich­heit. Teile des Be­richts sind im neuen, fünften Armuts- und Reich­tums­be­richt der Bundes­re­gie­rung ent­hal­ten, zu dem die RKI-Wis­sen­schaftler regel­mäßig das Thema "Armut und Gesund­heit" bei­tragen. Der RKI-Be­richt ist als Bei­trag zur Ge­sund­heits­be­richt­er­stat­tung des Bundes er­schienen.

Weitere Informationen

GBE-Beitrag "Gesundheitliche Ungleichheit in verschiedenen Lebensphasen"
Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung
Daten und Links zu Armut und Gesundheit (Gesundheit A-Z)

Stand: 12.04.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.