Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Ausbildungsprogramme für Infektionsepidemiologie und Mikrobiologie

Das Europä­ische Zen­trum für Krank­heits­kon­trolle und Prä­ven­tion (ECDC) hat die Stel­len für den Jahr­gang 2014 der zwei­jäh­rigen Aus­bildungs­pro­gram­me EPIET (Euro­pean Pro­gramme for Inter­vention Epide­miology Trai­ning) und EUPHEM (Euro­pean Pub­lic Health Micro­bio­logy Trai­ning Pro­gramme) aus­ge­schrie­ben. Bewer­bungs­frist ist der 2. Februar 2014, Arbeits­beginn ist der 15. Sep­tem­ber 2014. Die Aus­bildung findet in nationalen und regionalen Public Health-Instituten der EU-Mitgliedsstaaten statt und beinhaltet unter anderem folgende Schwer­punkte: Unter­su­chung von Aus­brü­chen, Sur­veil­lance von Infek­tions­krank­heiten, angewandte For­schung sowie die Kommu­nikation von wissen­schaft­lichen Ergeb­nissen. Auch das Robert Koch-Institut bietet seit 1996 eine zweijährige Post­gra­duierten­ausbildung für ange­wandte Epide­miologie (PAE) an, in der Wissen­schaftler im Bereich der Infektions­epide­miologie ausgebildet werden, um epide­miolo­gische Metho­den für den Infektions­schutz im Öffent­lichen Gesund­heits­dienst einzu­setzen. Die PAE ist als "Field Epidemiology Training Programme" organisa­torisch eng ange­bunden an das euro­päische Ausbildungs­programm EPIET.

Stand: 03.01.2014

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

For­schung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

© Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit