Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Trainingszentren in Deutschland

Spezielles infektiologisches Wissen zu hochkontagiösen lebensbedrohlichen Erkrankungen – z.B. zu Diagnostik oder zum seuchenhygienischen Management – sowie die beständige Übung aller medizinischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind eine unabdingbare Voraussetzung für den Erfolg der Behandlung und für die Sicherheit des Personals. Daher werden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter regelmäßig in eigenen, im jeweiligen Zentrum entwickelten Schulungsprogrammen trainiert.

Darüber hinaus schulen STAKOB-Zentren bzw. Trainingszentren auch externes Personal mit unterschiedlichen Zielgruppen. Das erste Trainingsprogramm wurde in der Missionsärztlichen Klinik in Würzburg etabliert. Mittlerweile wurden weitere überregionale Trainings- und Ausbildungskonzepte entwickelt.

Entsprechende Schulungen mit unterschiedlichen Schwerpunkten gibt es derzeit außer in Würzburg, in Leipzig (Kontakt über Behandlungszentrum), in Hamburg (Kontakt über Fachbereich für Tropenmedizin des Bundeswehrkrankenhauses) und in Berlin (Robert Koch-Institut, AMBIT-Kurse).

Stand: 20.07.2015

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.