Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Public Health – Mehr Gesundheit für alle

Die Public-Health-Blume des Robert Koch-Instituts. Quelle: RKI

Die Be­deutung von Public Health für die Ge­sund­heit der Men­schen ist in Deutsch­land im öffent­lichen Bewuss­tsein wenig ver­ankert und spiegelt sich insti­tu­tio­nell nur unzu­reichend wider. Dies gilt für Forsch­ung und Lehre, den Öffent­lichen Ge­sundheits­dienst, aber auch für die vielen Quer­schnitts­bereiche, in denen vor Ort für die Ge­sund­heit der Be­völker­ung gearbeitet wird.

In der Ver­gangen­heit gab es ver­schiedene Initiativen, um die histo­risch be­dingten strukturellen De­fizite in Deutsch­land auf­zu­arbeiten und die Rolle von Public Health zu stärken. An­ge­sichts globa­lisierter ge­sellschaft­licher Heraus­forder­ungen ist es aber un­ver­zicht­bar, auch die Gesund­heits­politik und andere Politik­bereiche von dem großen Potential von Public Health für die Erhal­tung und Ver­bes­ser­ung der Ge­sund­heit der Be­völker­ung zu über­zeugen. "Public Health in all Policies" als Vision lässt sich nur durch ein Mit­ein­an­der aller Akt­eure auf dem Ge­biet von Public Health erreichen. Die Autor­innen und Autoren, die Praxis, Forsch­ung und Lehre von Public Health repräsentieren, positionieren sich mit einem "White Paper", um damit eine ge­mein­same De­batte zur Zu­kunft von Public Health in Deu­tsch­land zu initiieren. Diese De­batte wird unter anderem im „Zukunfts­forum Public Health im brei­teren Rahmen fort­ge­führt werden.

Stand: 22.09.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.