Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Kooperationsprojekt zwischen dem Robert Koch-Institut und der Firma Innuscreen

Flagge der Europäischen Union

Ziel einer bestehenden Kooperation zwischen dem Robert Koch-Institut und der Firma Innuscreen GmbH war die Entwicklung einer neuartigen Plattformtechnologie für die Detektion unterschiedlichster Biomoleküle. Basis der Technologie ist ein Verfahren zur kaskadenartigen Signalverstärkung für einen spezifischen Nachweis von diversen Biomolekülen. Der Nachweis erfolgt unter Verwendung von DNA- und antikörpergekoppelten Mikropartikeln.

Das Verfahren führt schnell zu einer Signalgenerierung, ggf. auch ohne dass komplizierte Gerätetechnik erforderlich ist. Es wurde eine sehr hohe Nachweisempfindlichkeit angestrebt, die gleichermaßen sowohl für den Nachweis von Nukleinsäuren als auch für den Nachweis von Proteinen oder anderen immunogenen Analyten bis hin zu ganzen Viren oder Bakterien geeignet ist.

Darüber hinaus wurden in dem Projekt mehrere alternative Detektionsmethoden und die Möglichkeit eines multiplexen Nachweises für das zu entwickelnde Verfahren geprüft.

Dieses Projekt wurde für die Dauer von 2 Jahren durch die Investitionsbank Berlin aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) unter der Nr. 10153859 gefördert.

Stand: 02.11.2015

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.