Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

FG 24 Gesundheitsberichterstattung

Leitung:
Thomas Ziese
Vertretung:
Anke Christine Saß

Die Gesundheitsberichterstattung (GBE) des Bundes analysiert und beschreibt den Gesundheitszustand der Bevölkerung, ihr Gesundheitsverhalten, die Verbreitung von Risikofaktoren, die Inanspruchnahme von Leistungen sowie die Kosten und Ressourcen des Gesundheitswesens.

Die Vielzahl der gesundheitsrelevanten Themen wird in verschiedenen Publikationsformaten verarbeitet. In den fortlaufend erscheinenden Themenheften bearbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des RKI gemeinsam mit externen Fachleuten aus verschiedenen Forschungseinrichtungen jeweils aktuelle Gesundheitsthemen. Die online publizierten Formate GBE kompakt und Faktenblätter bieten einen schnellen Überblick über Surveyergebnisse des RKI-Gesundheitsmonitorings.

Die in der GBE gewonnenen Ergebnisse dienen der Politikberatung, der Information von Akteuren im Gesundheitswesen, der wissenschaftlichen Fachöffentlichkeit sowie der interessierten Öffentlichkeit.

Die GBE des Bundes folgt einem pluralistischen Ansatz. Durch die Kommission GBEMON am RKI werden unter der inhaltlich-organisatorischen Verantwortung des RKI die Belange und Impulse der verschiedenen Akteure des deutschen Gesundheitssystems berücksichtigt.

Alle Ergebnisse der Gesundheitsberichterstattung werden parallel im Informationssystem der Gesundheitsberichterstattung des Bundes online bereitgestellt, welches durch das Statistische Bundesamt betreut wird.

Aufgaben

  • Konzeption, Koordination und Erstellung von Gesundheitsberichten (Themenhefte, GBE kompakt, Faktenblätter)
  • Ausgestaltung und Aktualisierung des Themenspektrums der GBE in Abstimmung mit der Kommission für Gesundheitsberichterstattung und Gesundheitsmonitoring (GBEMON)
  • Wissenschaftliche Begleitung und Evaluation von gesundheitspolitischen Prozessen wie Nationalen Gesundheitszielen
  • Mitarbeit beim Aufbau eines europäischen Gesundheitsmonitoring-Systems; Mitarbeit bei der Entwicklung europäischer Gesundheitsindikatoren
  • Auswahl und Aufbereitung von GBE-relevanten Datenquellen in Zusammenarbeit mit dem Informations- und Dokumentationszentrum Gesundheitsdaten am Statistischen Bundesamt
  • Vernetzung der GBE des Bundes mit vergleichbaren Berichterstattungssystemen auf Länder- und EU-Ebene
  • Geschäftsstelle der Kommission Umweltmedizin, Beteiligung an umweltbezogenen Gremien

Stand: 01.07.2015

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.