Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

FG 11 Bakterielle darmpathogene Erreger und Legionellen

Leitung:
Antje Flieger
Vertretung:
Erhard Tietze

Im Fachgebiet 11 werden wichtige, durch Lebensmittel und Wasser übertragene, humanpathogene bakterielle Erreger wie Salmonella (S.) enterica, Escherichia (E.) coli, Campylobacter, Listeria monocytogenes, Yersinia enterocolitica, Shigellen und der Lungenpathogen Legionellen bearbeitet. Dabei stehen Salmonellen, darmpathogene E. coli und Legionellen im Vordergrund. Für andere Enterobacteriaceaen werden im RKI-Fachgebiet "Bakterielle darmpathogene Erreger und Legionellen" und für Vibrio cholerae im RKI-Fachgebiet Hochpathogene mikrobielle Erreger (ZBS2) diagnostische Methoden (Taxonomie und Epidemiologie) vorgehalten.

Das Fachgebiet "Bakterielle darmpathogene Erreger und Legionellen" beschäftigt sich mit der laborgestützten epidemiologischen Überwachung von relevanten Gastroenteritis-Erregern, der molekularen Analyse des Erregerwandels und -wechsels, des "Auf und Ab" von Epidemieklonen und der Antibiotika-Resistenzentwicklung. Darüber hinaus werden Virulenz- und Persistenzstrategien dieser Erreger sowie von Legionellen untersucht.

Im Fachgebiet 11 ist das Nationale Referenzzentrum (NRZ) für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger angesiedelt. Es steht für Beratungen, Diagnostik, Schaffung von Indizienbeweisen und Hilfestellungen für die epidemiologische Aufklärung von Infektionen dem Öffentlichen Gesundheitsdienst (ÖGD) und praktizierenden Ärzten zur Verfügung.

Aufgaben

  • Verfolgen des Auftretens und der Ausbreitung von Salmonella- und Enterohämolytischen E. coli (EHEC)-Infektionen
  • Laborgestützte Ausbruchsanalyse insbesondere bei Erkrankungen durch Infektionen mit bakteriellen Gastroenteritiserregern einschließlich Erregern von Typhus und Paratyphus sowie epidemiologische Auswertung in Zusammenarbeit mit dem RKI-Fachgebiet Gastroenterologische Infektionen, Zoonosen und tropische Infektionen
  • Sub- und Feintypisierung der Erreger mittels klassischer und molekularer Methoden zum Zweck der Überwachung der Erregerpopulation (Erregerwandel)
  • Identifizierung von Merkmalen und Indikatoren für die verbesserte Diagnostik (siehe Nationales Referenzzentrum für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger)
  • Analyse der Resistenzentwicklung für ausgewählte Gastroenteritiserreger
  • Analyse der Pathogenität und der epidemischen Virulenz bakterieller Erreger, insbesondere der Virulenzgenprofile und der sekretierten Proteine
  • Analyse von Persistenzstrategien bakterieller Pathogene, z.B. des Viable But Not Culturable (VBNC)-Status von Bakterien und Besiedlung potentieller Reservoire in Protozoen

Projekte

Stand: 21.05.2014

Ausgewählte Publikationen

  • Prager R, Lang C, Aurass P, Fruth A, Tietze E, Flieger A (2014): Two novel EHEC/EAEC hybrid strains isolated from human infections.
    PLoS One 9 (4): e95379. Epub Apr 21. doi: 10.1371/journal.pone.0095379. mehr

  • Aurass P, Schlegel M, Metwally O, Harding CR, Schroeder GN, Frankel G, Flieger A (2013): The Legionella pneumophila Dot/Icm-secreted effector PlcC/CegC1 together with PlcA and PlcB promotes virulence and belongs to a novel zinc metallophospholipase C family present in bacteria and fungi.
    J. Biol. Chem. 288 (16): 11080-11092. Epub Mar 1. doi: 10.1074/jbc.M112.426049. mehr

  • Münch S, Wernery U, Kinne J, Joseph M, Braun P, Pees M, Flieger A, Fruth A, Rabsch W (2013): Comparing the presence of different genes in Salmonella subspecies I-IV and development of a diagnostic multiplex PCR method for identification of Salmonella subspecies.
    Berl. Munch. Tierarztl. Wochenschr. 126 (1–2): 16–24. doi: 10.2376/0005-9366-126-16. mehr

  • Flieger A, Mielke M, Tietze E (2013): Rolle der Erregersurveillance und -subtypisierung zur Ausbrucherkennung bei lebensmittelbedingten bakteriellen Infektionen – Sicht der Mikrobiologie – Ziele, Methoden und Perspektiven der Erregersubtypisierung.
    Bundesgesundheitsblatt Gesundheitsforschung Gesundheitsschutz 56 (1): 42–46. Epub 2012 Dec 19. doi: 10.1007/s00103-012-1592-2. mehr

  • Grad YH, Lipsitch M, Griggs AD, Haas BJ, Shea TP, McCowan C, Montmayeur A, FitzGerald M, Wortman JR, Krogfelt KA, Bingen E, Weill FX, Tietze E, Flieger A, et al. (2012): Reply to Guy et al.: Support for a bottleneck in the 2011 Escherichia coli O104:H4 outbreak in Germany.
    PNAS 109 (52): E3629–E3630. Epub Dec 17. doi: 10.1073/pnas.1209419110.

  • Lang C, Rastew E, Hermes B, Siegbrecht E, Ahrends R, Banerji S, Flieger A (2012): Zinc metalloproteinase ProA directly activates Legionella pneumophila PlaC glycerophospholipid: cholesterol acyltransferase.
    J. Biol. Chem. 287 (28): 23464-23478. Epub May 11. doi: 10.1074/jbc.M112.346387. mehr

  • Halbedel S, Hahn B, Daniel RA, Flieger A (2012): DivIVA affects secretion of virulence-related autolysins in Listeria monocytogenes.
    Mol. Microbiol. 83 (4): 821-839. Epub Jan 18. doi: 10.1111/j.1365-2958.2012.07969.x. mehr

  • Hauser A, Sewangi J, Mbezi P, Dugange F, Lau I, Ziske J, Theuring S, Kuecherer C, et al. (2012): Emergence of Minor Drug-Resistant HIV-1 Variants after Triple Antiretroviral Prophylaxis for Prevention of Vertical HIV-1 Transmission.
    PLoS ONE 7 (2): e32055. mehr

  • Abu Sin M, Takla A, Flieger A, Prager R, Fruth A, Tietze E, Fink E, Korte J, Schink S, Höhle M, Eckmanns T (2012): Carrier prevalence, secondary household transmission and long-term shedding in two districts during the Escherichia coli O104:H4 outbreak in Germany, 2011.
    J. Infect. Dis.: Epub Nov 21. doi: 10.1093/infdis/jis702. mehr

  • Kaval KG, Halbedel S (2012): Architecturally the same, but playing a different game: The diverse species-specific roles of DivIVA proteins.
    Virulence 3 (4): Epub Jul 1. mehr

  • Achtman M, Wain J, Weill FX, et al., S. Enterica MLST Study Group (for Germany, Rabsch W) (2012): Multilocus sequence typing as a replacement for serotyping in Salmonella enterica.
    PLoS Pathog. 8 (6): e1002776. Epub Jun 21. doi:10.1371/journal.ppat.1002776. mehr

  • Toboldt A, Tietze E, Helmuth R, Fruth A, et al. (2012): Human Salmonella enterica serovar Paratyphi B (dT+) infections in Germany originate from reptiles and rarely from poultry.
    Appl. Environ. Microbiol.: Epub Aug 10. doi: 10.1128/AEM.01732-12. mehr

  • Zhang W, Bielaszewska M, Bauwens A, Fruth A, et al. (2012): Real-time multiplex polymerase chain reaction for detecting Shiga toxin 2-producing Escherichia coli O104:H4 in human stools.
    J. Clin. Microbiol. 50 (5): 1752-1754. Epub Feb 15. doi: 10.1128/JCM.06817-11. mehr

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.