Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Ätiologie, Krankheitslast und Antibiotikaresistenz-Profile von ambulanten oder in Krankenhäusern erworbene (nosokomialen) bakteriellen Infektionen

Projektleitung: Ole Wichmann (FG 33)

Das Projekt konzentriert sich auf die Länder Bangladesch, Kambodscha und Vietnam.

Es sollen dort Sentinel-Orte sowie eine Diagnostik-Plattform etabliert werden, die eine schnelle Klärung (<2 Stunden) der Ätiologie von ambulant erworbenen und beatmungsassoziierten Pneumonien sowie ambulant erworbenen Bakteriämien ermöglicht. Somit soll eine akkurate und effiziente Bestimmung der Krankheitslast und Krankheitstrends von bakteriellen Infektionen in diesen Ländern ermöglicht werden.

Da in vielen Entwicklungs- und Schwellenländern zu verschiedenen bakteriellen Erregern und zum Grad der Antibiotikaresistenz häufig keine Daten vorhanden sind, hat sich dieses Projekt zur Aufgabe gemacht genau dort anzusetzen. Die Daten sind nötig für Entscheidungen z.B. zur Etablierung lokaler Impfprogramme oder anderer Maßnahmen zur Kontrolle der Erkrankungen bzw. der Antibiotikaresistenz. Da viele resistente Erreger ihren Ursprung im indischen Subkontinent/Bangladesch haben, kommt dem International Centre for Diarrhoeal Disease Research (ICDDR,B) in Dhaka, Bangladesch, als Kooperationspartner eine Schlüsselrolle in diesem Projekt zu.

Stand: 01.03.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.