Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

PneumoWeb

Laborsentinel invasiver Pneumokokken-Erkrankungen

Hintergrund

Im Januar 2007 wurde vom Robert Koch-Institut (RKI) unter dem Namen „PneumoWeb“ ein webbasiertes Laborsentinel zu invasiven Pneumokokken-Erkrankungen (invasive pneumococcal disease, IPD) eingerichtet. Pneumokokken stellen in Europa die Hauptursache für bakterielle Lungenentzündung, Meningitis und Mittelohrentzündung dar. Ziel dieses Sentinels ist es, Trends in der Alters- und Serotypenverteilung von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen in Deutschland zu erfassen.

Das Projekt läuft in Kooperation mit dem Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Streptokokken in Aachen. Über eine geschützte Internetverbindung wird eine Webmaske aufgerufen, in die die beteiligten Labore anonymisierte Kerndaten zu Fällen von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen eingeben. Gleichzeitig haben die Labore die Möglichkeit, aus der Webmaske heraus einen Anforderungsschein für die Serotypisierung der invasiven Pneumokokken am NRZ auszudrucken, sowie ihr Labor betreffende Meldestatistiken abzufragen.

Das PneumoWeb wurde seit Januar 2007 von insgesamt rund 150 Laboren zur Fallmeldung genutzt. Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen beteiligten Laboren bedanken, ohne deren tatkräftige Mitarbeit und Geduld das PneumoWeb nicht möglich wäre.
Änderungen der Kontaktdaten (Adresse, Ansprechperson) können von teilnehmenden Laboren über die PneumoWeb-Eingabemaske selbst vorgenommen werden. Bitte nutzen Sie diese Möglichkeit um Ihre Kontaktdaten zu prüfen und ggf. zu aktualisieren.

Darüber hinaus möchten wir nochmals an Labore mit mikrobiologischer Diagnostik von invasiven Pneumokokkeninfektionen (definiert als Erregeranzucht aus primär sterilem Material) appellieren, an der Erhebung teilzunehmen. Wenden Sie sich dazu bitte formlos an laborsentinel@rki.de, wir freuen uns auf zusätzliche Teilnehmer.

Ihr PneumoWeb-Studienteam

Kontakt: E-Mail

Ergebnisse

Nachfolgend werden die aktuellen Ergebnisse der IPD-Surveillance präsentiert. Datenstand: 22.08.2016.

 Q1/2007
bis Q2/2016
2. Quartal
2016
Anzahl Übermittlungen gesamt16612467
Davon erfüllen Falldefinition*15289428
Isolate der Fälle an NRZ geschickt13489381

* Materialkategorien „Blut“, „Pleuraempyem“, „Gelenkpunktat“, „Serum“, „Liquor“.
Ohne Materialkategorie „Sonstige“ und ohne Doppelmeldungen.

Anzahl gemeldeter und typisierter gemeldeter Fälle von invasiven Pneumokokken-Erkrankungen

Jahr <2 Jahre2-4 Jahre5-15 Jahre16-59 Jahre≥60 JahreGesamt
2007GF8754514909941676
TF7443433737521285
2008GF5532295339321581
TF5028254627881353
2009GF5041335609901674
TF4739305048671487
2010GF53303248610591660
TF5129314469781535
2011GF29233952510361652
TF2923384779291496
2012GF4021203508691300
TF3820193227931192
2013GF4318213759671424
TF4018203508911319
2014GF4119133939361402
TF3919123528411263
2015GF44131444512401756
TF40121239210811537

2016

1.+2. Quartal

GF387132737501081
TF36713229667952

GF=alle gemeldeten Fälle von IPD; TF=typisierte gemeldete Fälle von IPD

Anzahl meldender Labore pro Jahr

2007200820092010201120122013201420152016
(Q1/2)
1261119590787468817772

Zeitlicher Verlauf der Meldungen invasiver Pneumokokken-Erkrankungen

(Fälle entsprechend der Falldefinition)

Zeitlicher Verlauf der Meldungen invasiver Pneumokokken-Erkrankungen Abb. 1: Meldungen invasiver Pneumokokken-Erkrankungen im Laborsentinel PneumoWeb nach Monaten (Stand: 22.08.2016).

Altersverteilung der gemeldeten invasiven Pneumokokken-Erkrankungen

Die im Laborsentinel PneumoWeb gemeldeten invasiven Pneumokokken-Erkrankungen der Meldejahre 2007 bis 2015 sind nachfolgend für alle Altersgruppen (Abb.2a) und für Altersgruppen bis 15 Jahre (Abb.2b) dargestellt.

HINWEIS: Die Skalierungen in Abbildung 2a) und 2b) sind unterschiedlich!

Pneumo-Web-Meldungen Abb. 2a: Meldungen invasiver Pneumokokken-Erkrankungen nach Altersgruppe und Meldejahr (Stand: 18.04.2016), alle Altersgruppen.

Pneumo-Web-Meldungen Abb. 2b: Meldungen invasiver Pneumokokken-Erkrankungen nach Altersgruppe und Meldejahr (Stand: 18.04.2016), Altersgruppen bis 15 Jahre.

Serotypenverteilung

Die Abb. 3 und 4 zeigen die zeitliche Entwicklung der Anteile der verschiedenen Serotypen – eingeteilt in Gruppen entsprechend der Zusammensetzung der unterschiedlichen Pneumokokken-Impfstoffe – an den im PneumoWeb gemeldeten IPD-Fällen. Deutlich zu erkennen ist der Herdenschutzeffekt auch in höheren Altersgruppen durch die universelle Säuglingsimpfung, die von 2007-2009 mit dem 7-valenten Konjugatimpfstoff (PCV7) erfolgte und seit 2009 bzw. 2010 mit PCV10 oder PCV13.

Es ist zu beachten, dass es in den jüngeren Altersgruppen wegen der geringen Fallzahlen (bei den 5- bis 15-Jährigen seit 2012 maximal 20 Isolate pro Jahr) zu erheblichen zufallsbedingten Verteilungsschwankungen kommen kann.

Prozentuale Serptypen-Verteilung Pneumokokken Abb. 3: Prozentuale Verteilung der in den verschiedenen Konjugat-Impfstoffen enthaltenen Serotypen bei invasiven Pneumokokken-Erkrankungen, nach Altersgruppe und Meldejahr (Stand: 18.04.2016).

PCV7 = Serotypen, die im 7-valenten Pneumokokken-Konjugatimpfstoff enthalten sind,
PCV10 = Serotypen, die zusätzlich dazu im 10-valenten Impfstoff enthalten sind,
PCV13 = Serotypen, die zusätzlich dazu im 13-valenten Impfstoff enthalten sind,
non-PCV = Serotypen, die in keinem der Konjugatimpfstoffe enthalten sind.


Abb. 4 a-c zeigt die absoluten IPD-Fallzahlen in verschiedenen Altersgruppen, eingeteilt in Serotypen, die im 13-valenten Konjugatimpfstoff (PCV13), zusätzlich dazu im 23-valenten Polysaccharid-Impfstoff (PPSV23 nicht PCV13) oder in keinem der beiden Impfstoffe (non-VT) enthalten sind. Wegen der epidemiologischen Besonderheiten des Serotyps 3 (ST3), der in beiden Impfstoffen enthalten ist, sind die Fälle mit ST3 separat abgebildet.

Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe 2-15 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison Abb. 4a: Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe 2-15 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison (Stand: 22.08.2016)

 Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe 16-59 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison Abb. 4b: Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe 16-59 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison (Stand: 22.08.2016)

Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe ab 60 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison Abb. 4c: Anzahl IPD-Fälle in der Altersgruppe ab 60 Jahre, nach Serotypengruppe und Saison (Stand: 22.08.2016)

Stand: 22.08.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.