Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Nationales Referenzzentrum für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger

Leitung:
Antje Flieger
Vertretung:
Erhard Tietze

Das Nationale Referenzzentrum (NRZ) für Salmonellen und andere bakterielle Enteritiserreger bearbeitet wichtige, durch Lebensmittel übertragene human­pathogene bakterielle Erreger, wie Salmonella (S.) enterica, Escherichia (E.) coli, Campylobacter, Yersinia (Y.) enterocolitica und Shigellen. Außerdem wurde das NRZ 2009 zum Partner des binationalen Konsiliarlabors (KL) Listerien an der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) in Wien berufen.

Aufgaben

Salmonellen und Campylobacter sind mit je mehreren Zehntausend gemeldeten Infektionen pro Jahr als Ursache der bakteriellen Enteritis für Deutschland von größter Bedeutung. Die entsprechenden Infektionszahlen für E. coli liegen bei ca. 6000 pro Jahr, incl. ca. 1000 Enterohämorrhagische E. coli (EHEC)-Infektionen. In der Größenordnung von ca. 3000 Fällen liegen die gemeldeten Infektionszahlen für Y. enterocolitica, während Shigella-Infektionen eine Fallzahl von 500 - 600 pro Jahr nicht überschreiten.

Die Möglichkeit schwerer Komplikationen mit Hospitalisierung bei Infektionen mit Typhus- und Paratyphus-Erregern (und selten auch bei Enteritis-Salmonellen), mit EHEC (Hämolytisch-Urämisches Syndrom, HUS), mit Y. enterocolitica (Arthritiden) und mit Campylobacter (Guillan-Barré-Syndrom) erfordert eine eingehende Erforschung der Eigenschaften dieser Erreger.

Für die genannten Erreger wird im Rahmen des NRZ an der Entwicklung bzw. Verbesserung diagnostischer Verfahren gearbeitet. Außerdem werden über die Basistypisierung hinausreichende Sub- und Feintypisierungen zur Aufklärung von epidemischen Prozessen und Erregerquellen durchgeführt. Epidemiologische Analysen und Bewertungen der Resistenz- und Virulenzentwicklung tragen zum Verständnis von Veränderungen in der Erregerpopulation bei. Das Führen einer Stammsammlung ermöglicht die Abgabe von Referenzstämmen bzw. diagnostikspezifischen Referenzpräparaten.

Im Rahmen der Aufgaben als Kooperationspartner des binationalen KL Listerien wird am NRZ die molekulare Subtypisierung von Listeria monocytogenes-Isolaten aus Deutschland durchgeführt (Serotypie und Pulsfeldgelelektrophorese).

Stand: 04.08.2016

Ausgewählte Publikationen

  • Müller L, Kjelsø C, Frank C, Jensen T, Torpdahl M, Søborg B, Dorleans F, Rabsch W, Prager R et al. (2016): Outbreak of Salmonella Strathcona caused by datterino tomatoes, Denmark, 2011.
    Epidemiol. Infect. 144 (13): 2802-2811. Epub Feb 5. doi: 10.1017/S0950268816000121. mehr

  • Alt K, Simon S, Helmeke C, Kohlstock C, Prager R, Tietze E, Rabsch W, Karagiannis I, Werber D, Frank C, Fruth A (2015): Outbreak of uncommon O4 non-agglutinating Salmonella Typhimurium linked to minced pork, Saxony-Anhalt, Germany, January to April 2013.
    PLoS One 10 (6): e0128349. Epub Jun 1. doi: 10.1371/journal.pone.0128349. mehr

  • Gossner CM, de Jong B, Hoebe CJ, Coulombier D; European Food and Waterborne Diseases Study Group (for Germany Bernard H, Frank C, Werber D, Rabsch W) (2015): Event-based surveillance of food- and waterborne diseases in Europe: ‘urgent inquiries’ (outbreak alerts) during 2008 to 2013.
    Euro Surveill. 20 (25): pii=21166. mehr

  • Fruth A, Prager R, Tietze E, Rabsch W, Flieger A (2015): Molecular epidemiological view on Shiga toxin-producing Escherichia coli causing human disease in Germany: Diversity, prevalence, and outbreaks.
    Int. J. Med. Microbiol. 305 (7): 697-704. Epub Aug 21. doi: 10.1016/j.ijmm.2015.08.020. mehr

  • Niemann J, Tietze E, Ruddat I, Fruth A, Prager R, Rabsch W et al. (2015): Epidemiological analysis of the dynamic and diversity of Salmonella spp. in five German pig production clusters using pheno- and genotyping methods: An exploratory study.
    Vet. Microbiol. 176 (1–2): 190–195. Epub 2014 Dec 23. doi: 10.1016/j.vetmic.2014.12.005. mehr

  • Vorwerk H, Huber C, Mohr J, Bunk B, Bhuju S, Wensel O, Spröer C, Fruth A, Flieger A et al. (2015): A transferable plasticity region in Campylobacter coli allows isolates of an otherwise non-glycolytic food-borne pathogen to catabolize glucose.
    Mol. Microbiol. 98 (5): 809-830. Epub Aug 11. doi: 10.1111/mmi.13159. mehr

  • Eichhorn I, Heidemanns K, Semmler T, Kinnemann B, Mellmann A, Harmsen D, Anjum MF, Schmidt H, Fruth A, Valentin-Weigand P, Heesemann J, Suerbaum S, Karch H, Wieler LH (2015): Highly virulent non-O157 enterohemorrhagic Escherichia coli (EHEC) serotypes reflect a similar phylogenetic lineage, giving new insights into the evolution of EHEC.
    Appl. Environ. Microbiol. 81 (20): 7041-7047. Epub Jul 31. doi: 10.1128/AEM.01921-15. mehr

  • Ruppitsch W, Prager R, Halbedel S, Hyden P, Pietzka A, Huhulescu S, Lohr D, Schönberger K, Aichinger E, Hauri AM, Stark K, Vygen S, Tietze E, Allerberger F, Wilking H (2015): Ongoing outbreak of invasive listeriosis, Germany, 2012 to 2015.
    Euro Surveill. 20 (50): pii=30094. mehr

  • Kunsmann L, Rüter C, Bauwens A, Greune L, Glüder M, Kemper B, Fruth A et al. (2015): Virulence from vesicles: Novel mechanisms of host cell injury by Escherichia coli O104:H4 outbreak strain.
    Sci. Rep. 5: 13252. Epub Aug 18. doi: 10.1038/srep13252. mehr

  • Arvand M, Bettge-Weller G, Fruth A, Uphoff H, Pfeifer Y (2015): Extended-spectrum beta-lactamase-producing Shiga toxin gene (stx1)-positive Escherichia coli O91:H14 carrying blaCTX-M-15 on an IncI1-ST31 plasmid isolated from a human patient in Germany.
    Int. J. Med. Microbiol. 305 (3): 404–407. Epub Mar 6. doi: 10.1016/j.ijmm.2015.03.003. mehr

  • Knoblauch AM, Bratschi MW, Zuske MK, Althaus D, Stephan R, Hächler H, Baumgartner A, Prager R, Rabsch W et al. (2015): Cross-border outbreak of Salmonella enterica ssp. enterica serovar Bovismorbificans: multiple approaches for an outbreak investigation in Germany and Switzerland.
    Swiss Med. Wkly. 145: w14182. Epub Oct 2. doi: 10.4414/smw.2015.14182. mehr

Zusatzinformationen

Akkreditierung

Akkreditierung ausgewählter
Verfahren auf der Basis der
DIN EN ISO/IEC 17025 und
DIN EN ISO 15189

D-ML-13113-01-06

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.