Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Forschung und Service

Leitung:
N. N.

Das Fachgebiet 14 befasst sich mit praktischen Problemen der Infektionsprävention; insbesondere von nosokomialen Infektionen einschließlich deren Vermeidung, Erkennung, Erfassung, Bewertung und Bekämpfung.

Ihm obliegt die Betreuung und Geschäftsführung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, die Herausgabe der entsprechenden Richtlinien sowie die damit verbundene Beratung der Fachöffentlichkeit und die Registrierung von Problemen in der Umsetzung der Richtlinie für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention.

Das Fachgebiet erarbeitet die Liste der geprüften und anerkannten Desinfektionsmittel und -verfahren gemäß § 18 IfSG und vertritt das RKI in nationalen und internationalen Fachgremien zu Fragen der Krankenhaushygiene, Desinfektion und Sterilisation.

In Laboruntersuchungen werden Verfahren zur Unterbrechung von Infektionsketten durch Inaktivierung von Krankheitserregern experimentell geprüft und entwickelt. Die Methodik zur Prüfung von Desinfektions- und Sterilisationsverfahren wird weiter entwickelt.

Mechanismen der Toleranz gegen antimikrobielle Prinzipien werden auch hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Persistenz von bakteriellen Erregern in vivo untersucht.

Im Fachgebiet wird an Konzepten und Maßnahmen der Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, insbesondere der Integration der Krankenhaus- und Infektionshygiene in sektorübergreifende Behandlungspfade geforscht. Dazu gehören auch Instrumente zur Untersuchung des Effekts hygienischer und infektionspräventiver Maßnahmen und Feldforschung zu spezifischen Fragen, insbesondere zum Management multiresistenter Erreger.

Die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppen finden Sie unter den Links.  

Stand: 15.04.2014

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

For­schung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit