Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 27/2017

GrippeWeb als wichtiges Instrument in der Vorbereitung und Bewältigung einer zukünftigen Pandemie

Ein Review der Daten von 2011 – 2017

GrippeWeb ist ein vom Robert Koch-Institut ent­wickeltes, bevölkerungs­basiertes Über­wachungs­instrument für akute Atem­wegs­er­krankungen. Ab 14 Jahren kann sich jeder selbst registrieren (für jüngere Kinder über­nehmen das die Eltern) und bekommt dann jeden Montag­morgen eine E-Mail mit einem Link und der Bitte, online Aus­kunft zu geben, ob in der ver­gangenen Woche eine neue Atem­wegs­er­krankung auf­ge­treten ist (oder nicht), welche Symptome beob­achtet wurden und ob ein Arzt konsultiert wurde. Im Epi­demio­lo­gischen Bulletin 27/2017 werden aus­ge­wählte Er­geb­nisse dar­ge­stellt und Qualitäts­merk­male von GrippeWeb unter­sucht.

Im Vergleich mit ähnlichen Sys­temen anderer euro­pä­ischer Länder schneidet GrippeWeb gut ab, unter anderem durch den ganz­jährigen Betrieb und eine konse­quen­tere Korrek­tur mög­licher Ver­zer­rungen in den Daten. GrippeWeb hat sich seit dem Start 2011 gut entwickelt und ermöglicht es, wichtige Parameter zu berechnen, die auch in der Bewäl­tigung einer Pandemie von Bedeu­tung sind. Die Gesund­heits­minister­konferenz hat in ihrer 89. Sitzung 2016 vor­ge­schlagen, GrippeWeb als festen Be­stand­teil der Über­wachungs­aktivitäten für den Fall einer zukünftigen Influenza­pandemie weiterzuführen.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 27/2017 (PDF, 525 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 06.07.2017

    Zusatzinformationen

    Gesundheitsmonitoring

    In­fek­ti­ons­schutz

    Forschung

    Kom­mis­sio­nen

    Ser­vice

    Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

    © Robert Koch-Institut

    Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.