Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 26/2017

Gramnegative Krankenhauserreger im Jahr 2016

Die Resistenzen bei gramnegativen Bakterien haben in den vergangenen Jahren zugenommen, beispielsweise die Resistenz von Escherichia coli und Klebsiella pneumoniae gegenüber bestimmten Klassen von Antibiotika, z.B. Cepha­lo­sporine der 3. Generation oder Carbapeneme. Im Epi­de­miotlo­gischen Bulletin 26/2017 ist ein Bericht des Nationalen Referenz­zentrums für gram­negative Kranken­haus­erreger zur Situation in 2016 erschienen. Eine Schluss­folgerung des Referenz­zentrums: "Eine Fort­führung der intensiven Surveillance der molekularen Epidemiologie von Carba­pene­masen in Deutsch­land ist daher unabdingbar, um dieser Entwicklung mit geeigneten Präventions­maß­nahmen entgegentreten zu können." Das Nationalen Referenzzentrum für gramnegative Krankenhauserreger ist an der Ruhr-Universität Bochum angesiedelt.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 26/2017 (PDF, 173 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 29.06.2017

    Ausschreibung von Konsiliarlaboren Leptospirose und Mykoplasmen

    Im Epidemiologischen Bulletin 26/2017 werden die Leitungen des KL für Leptospirose und des KL für Mykoplasmen ausgeschrieben. Die ausgeschriebenen KL sollen voraussichtlich ab Januar 2018 ihre Tätigkeit aufnehmen. Die KL werden in der Regel für einen Zeitraum von 3 Jahren berufen. Die beiden ausgeschriebenen KL sollen bis zum 31.12.2019 berufen werden. Danach wird im Rahmen einer Evaluation über die weitere Berufung entschieden. Das Vorgehen bei Neubesetzungen von Konsiliarlaboren ist im Internet unter www.rki.de/nrz-kl veröffentlicht. Interessierte, leistungsfähige Institutionen werden gebeten, bis zum 30. Juli 2017 (Datum des E-Mail-Eingangs im RKI) ein Konzept für das jeweilige KL einzureichen.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 26/2017 (PDF, 173 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 29.06.2017

      Zusatzinformationen

      Gesundheitsmonitoring

      In­fek­ti­ons­schutz

      Forschung

      Kom­mis­sio­nen

      Ser­vice

      Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

      © Robert Koch-Institut

      Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.