Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Prävention von MRE innerhalb regionaler Netzwerke: Zertifizierung von stationären und ambulanten Einrichtungen

Eine der größten Herausforderungen unseres Gesundheitssystems ist es, der Entstehung und Weiterverbreitung multiresistenter Erreger (MRE) entgegenzuwirken. Dies gelingt nur durch ein regional abgestimmtes Handeln innerhalb der medizinischen Einrichtungen (Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen, Pflegeheime, Arztpraxen, Pflegedienste etc.) im Rahmen regionaler sogenannter MRE-Netzwerke. Wie dies in der Praxis konkret umgesetzt werden kann, zeigt der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 24/2017. Die Gesundheitsämter des kreisübergreifenden MRE-Netzwerkes Altenkirchen-Westerwald-Rhein-Lahn beschreiben darin ein Projekt zur Zertifizierung von stationären und ambulanten Einrichtungen.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 24/2017 (PDF, 351 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.06.2017

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.