Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Regionale Verteilung des Anteils von MRSA und VRE bei nosokomialen Infektionen mit S. aureus und Enterokokken

Im Jahr 2014 hatte das Nationale Referenz­zentrum für Surveillance von noso­ko­mi­a­len In­fek­ti­o­nen erstmals die regi­onale Ver­tei­lung des An­teils von MRSA und VRE bei noso­ko­mi­a­len In­fek­ti­o­nen mit S. aureus und Entero­kok­ken auf Intensiv­sta­ti­o­nen sowie bei post­ope­ra­tiven Wund­in­fek­ti­o­nen nach Bundes­ländern in Deutsch­land publi­ziert. Dabei wurden die Jahre 2007 bis 2012 be­rück­sich­tigt. Der Bei­trag im Epi­de­mi­o­lo­gischen Bulletin 22/2016 liefert Daten zur wei­teren zeit­lichen Ent­wick­lung in den Jahren 2013/2014 im Ver­gleich mit den Vor­jah­ren.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 22/2016 (PDF, 363 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 06.06.2016

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.