Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Wissenschaftliche Begründung der STIKO zur Änderung der Pneumokokken-Impfempfehlung für Säuglinge

Die Ständige Impfkommission hat ihre aktuellen Impf­emp­feh­lun­gen im Epi­de­mio­lo­gi­schen Bulletin 34/2015 veröffentlicht. Änderungen gibt es u.a. beim Impf­schema für die Pneumokokken-Imp­fung im Säuglings- und Klein­kind­alter. Säug­linge sollen zukünftig drei statt bisher vier Impfstoff­dosen eines Pneumo­kokken-Konjugat­impfstoffs erhalten, im Alter von 2, 4 und 11-14 Monaten (sogenanntes 2+1-Impf­schema, zwei Grund­immuni­sie­rungen plus eine Auf­fri­schung). Für Frühgeborene (Geburt vor der vollendeten 37. Schwan­ger­schafts­woche) wird unverändert das 3+1-Schema empfohlen, da in der Impfstoff-Zulassung die An­wen­dung des kürzeren Impf­schemas bislang auf Reifgeborene beschränkt ist. Frühgeborene sollen demnach wie bisher vier Impfstoff­dosen im Alter von 2, 3, 4 und 11-14 Monaten erhalten.

Im Epidemiologischen Bulletin 36/2015 ist die ausführliche wissenschaftliche Begründung der STIKO erschienen. Der Anhang ist nur online verfügbar.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 36/2015 (PDF, 881KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Anhang (PDF, 97KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 07.09.2015

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.