Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 33/2014

Masernausbruch in einer Waldorfschule 2013 in Erftstadt (Nordrhein-Westfalen)

Die Impfquoten einer vollständigen Immunisierung gegen Masern (zwei Impfungen) bei den Schuleingangsuntersuchungen sind in den letzten Jahren in Nordrhein-Westfalen und in ganz Deutschland angestiegen. Nach einigen Jahren mit vergleichsweise geringer Zahl an Neuerkrankungen, lag die Inzidenz im vergangenen Jahr jedoch deutlich über der für die Elimination entscheidenden Marke von weniger als einer Erkrankung pro eine Million Einwohner und Jahr. Im Zusammenhang mit offensichtlich bestehenden Impflücken kommt es immer wieder zu Masernausbrüchen, die oftmals in Bevölkerungsgruppen oder Gemeinschaften auftreten, die Impfungen kritisch gegenüberstehen oder vernachlässigen. Das Epidemilogische Bulletin 33/2014 berichtet über einen solchen Ausbruch im Sommer 2013 mit über 50 gemeldeten Masernfällen in vier angrenzenden Landkreisen in Nordrhein-Westfalen statt. Betroffen waren insbesondere jugendliche Schüler und Lehrer einer Schule im Rhein-Erft-Kreis.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2014 (PDF, 150 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 18.08.2014

    Meldepflichtige Infektionskrankheiten

    Aktuelle Statistik 30. Woche 2014 (Datenstand: 13. August 2014)

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2014 (PDF, 150 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 18.08.2014

      Zusatzinformationen

      Gesundheitsmonitoring

      In­fek­ti­ons­schutz

      Forschung

      Kom­mis­sio­nen

      Ser­vice

      Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

      © Robert Koch-Institut

      Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.