Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 24/2014

Antibiotikaresistenz: Zunahme KPC-2 produzierender Enterobacteriaceae in Hessen

Das Epidemiologische Bulletin 24/2014 berichtet über eine Zunahme verschiedener KPC-2 produzierender Enterobacteriaceae-Isolate in jüngster Zeit in Hessen. Während KPC-2 bisher überwiegend in Klebsiella pneumoniae beschrieben wurde, findet sich diese Carbapenemase in Hessen in 2014 auch vermehrt in anderen Bakterien-Spezies, insbesondere Citrobacter freundii.
Die ungewöhnlich breite Speziesverteilung könnte darauf hindeuten, dass das Gen für KPC-2 auf einem sehr mobilen Plasmid liegt, welches Speziesgrenzen leicht überschreiten kann. In der jetzigen Situation ist die zeitnahe Beachtung der Meldepflicht für Carbapenemasen in Hessen von besonderer Wichtigkeit, so die Autoren. Zudem sollten insbesondere Einrichtungen, die Patienten aus Südhessen behandeln, die Einhaltung der Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) zu multiresistenten gramnegativen Stäbchen sicherstellen und ein Patienten-Screening in Betracht ziehen.
Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen (PDF, 1 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Die Multiresistenz bei gramnegativen Bakterien stellt ein weltweit zunehmendes Problem dar. Von besonderer Bedeutung ist dabei eine Resistenz gegen Antibiotika aus der Gruppe der Carbapeneme, da diese bisher noch als Reserveantibiotika zur Behandlung schwerer Infektionen verwendet werden konnten. Carbapenemasen sind bakterielle Enzyme, die neben den Carbapenem-Antibiotika auch noch fast alle anderen β-Laktam-Antibiotika zerstören können.

Wir weisen an dieser Stelle auch nochmals auf die Pflichten gemäß § 23 Abs. 4 IfSG in Verbindung mit §4 Abs. 2 Nr. 2b hin und verlinken auf:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Krankenhaushygiene/Kommission/Downloads/SurvAnh_Rili.pdf (PDF, 2 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Link zum Nationalen Referenzzentrum für Gramnegative Krankenhauserreger:
http://memiserf.medmikro.ruhr-uni-bochum.de/nrz/

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 24/2014 (PDF, 116 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 16.06.2014

    Neuberufung von Konsiliarlaboren

    Das Epidemiologische Bulletin 24/2014 informiert über die Neuberufung des Konsiliarlabors für Hepatitis A und E am Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Regensburg sowie des Konsiliarlabors für Tropheryma whipplei am Zentrum für Biofilme und Infektionen des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB).

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 24/2014 (PDF, 116 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 16.06.2014

      Meldepflichtige Infektionskrankheiten

      Aktuelle Statistik 21. Woche 2014 (Datenstand: 11. Juni 2014)

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 24/2014 (PDF, 116 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 16.06.2014

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.