Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 21/2014

KRINKO: Ergänzung zu den "Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen" (2012) im Rahmen der Anpassung an die epidemiologische Situation

Um einer weiteren Ausbreitung von gramnegativen Bakterien mit einer Multiresistenz gegen 4 der 4 Antibiotikagruppen (4MRGN) möglichst frühzeitig entgegenzuwirken, empfiehlt die Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention, auch Patienten auf eine Besiedlung zu screnen, die in den zurückliegenden 12 Monaten in einer Region mit erhöhter 4MRGN-Prävalenz länger als drei Tage im Krankenhaus waren. Aufgrund unzureichender Daten zur 4MRGN-Prävalenz in unterschiedlichen Ländern oder Regionen empfiehlt sich als pragmatisches Vorgehen ein Screening bei entsprechender (Auslands-)Anamnese mit Krankenhausaufenthalt unabhängig vom Ort des Aufenthaltes.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 21/2014 (PDF, 103 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 26.05.2014

    Neue Leitlinie "Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen" erschienen

    Im Epidemiologischen Bulletin 21/2014 wird über die neue S2k-Leitlinie "Labordiagnostik schwangerschaftsrelevanter Virusinfektionen" berichtet. Sie beschreibt die Notwendigkeit und Vorgehensweise der labordiagnostischen Abklärung bestimmter Virusinfektionen vor, während und nach der Schwangerschaft. Dabei handelt es sich um die impfpräventablen Infektionen verursacht durch Hepatitis-B-, Influenza-, Masern-, Mumps-, Röteln- und Varizella-Zoster-Virus sowie die nicht-impfpräventablen Infektionen durch HIV, Herpes-simplex-, Entero- und Parechoviren, durch das Hepatitis-C- und Lymphozytäre Choriomeningitisvirus sowie durch Parvovirus B19 (Ringelröteln) und das Humane Zytomegalievirus (CMV). Die Leitlinie wurde von der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) herausgegeben. Die Empfehlungen basieren auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und publizierten Daten und richten sich an alle in der Klinik tätige und niedergelassene Ärzte, die an der Betreuung und Behandlung von Schwangeren beteiligt sind.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 21/2014 (PDF, 103 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 26.05.2014

      Meldepflichtige Infektionskrankheiten

      Aktuelle Statistik 18. Woche 2014 (Datenstand: 21.5.2014)

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 21/2014 (PDF, 103 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 26.05.2014

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.