Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 1/2014

Keuchhusten-Erkrankungen in den neuen Bundesländern, 2002 bis 2012

Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 1/2014 gibt einen Überblick über die Entwicklung der Pertussis-Epidemiologie in den fünf neuen Bundesländern, basierend auf den von ihnen seit 2002 dem RKI übermittelten Meldedaten. Der Schwerpunkt des Berichts liegt auf den Jahren 2010–2012. Die dargestellten Daten weisen auf eine beträchtliche Krankheitslast durch Pertussis trotz hoher Impfquoten bei jüngeren Kindern in den neuen Bundesländern in den Jahren 2010 bis 2012 hin. In den nächsten Jahren wird es durch die vor kurzem eingeführte bundesweite Meldepflicht möglich sein, die Pertussis-Morbidität in den alten und in den neuen Bundesländern besser zu vergleichen.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 1/2014 (PDF, 184 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 06.01.2014

    Chikungunya-Fieber: Ausbruch auf verschiedenen Inseln der Karibik

    Im Dezember 2013 wurden von verschiedenen Inseln der Kleinen Antillen in der Karibik Infektionen mit dem Chikungunya-Virus berichtet, heißt es im Epidemiologischen Bulletin 1/2014. Es handelt sich um das erste bekannte Auftreten dieser mückenübertragenen Virusinfektionen auf den amerikanischen Kontinenten.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 1/2014 (PDF, 184 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 06.01.2014

      Meldepflichtige Infektionskrankheiten

      Monatsstatistik nichtnamentlicher Meldungen des Nachweises ausgewählter Infektionen Oktober 2013 (Datenstand: 1. Januar 2014)

      Aktuelle Statistik 50. Woche 2013 (Datenstand: 1. Januar 2014)

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 1/2014 (PDF, 184 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 06.01.2014

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.