Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 33/2013

Vancomycin-resistente Enterokokken (VRE): Aktuelle Daten und Trends zur Resistenzentwicklung aus dem NRZ für Staphylokokken und Enterokokken, 2011 – 2012

Von den beiden klinisch bedeutsamen Enterokokken-Spezies E. faecalis und E. faecium verfügt E. faecium über ein breiteres Spektrum an intrinsischen und erworbenen Antibiotikaresistenzen und erlangt dadurch zunehmende Bedeutung als Erreger von Krankenhausinfektionen. Dies berichtet das NRZ für Staphylokokken und Enterokokken im Epidemiologischen Bulletin 33/2013. Reserveantibiotika sind zwar noch gut wirksam, aber einer weiteren
Ausbreitung der übertragbaren Vancomycin-Resistenz bei grampositiven Bakterien wie Enterokokken und Staphylokokken muss unbedingt entgegengewirkt werden, durch konsequente Hygienemaßnahmen und frühzeitige Diagnostik.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2013 (PDF, 186 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 19.08.2013

    Meldepflichtige Infektionskrankheiten

    Aktuelle Statistik 30. Woche 2013 (Datenstand: 14.08.2013)

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2013 (PDF, 186 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 19.08.2013

      Nationale Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien an neuem Standort in Berlin

      Hinweis im Epidemiologischen Bulletin 33/2013, dass das NRZ MMR, das NRZ Influenza und das NRZ für Poliomyelitis und Enteroviren sowie die KL für Noroviren bzw. Rotaviren im August/September 2013 an den Berliner Standort Seestraße wechseln. Dies kann zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Einsendungen führen.

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 33/2013 (PDF, 186 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 19.08.2013

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.