Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

STIKO: Zur konsequenten Umsetzung der Standardimpfempfehlungen gegen Masern im Säuglings- und Erwachsenenalter

Die Masern-Meldedaten zeigen, dass in den letzten Jahren relativ viele Säuglinge und Kleinkinder unter 2 Jahren an Masern erkrankt sind - in diesem Alter, wie auch im Erwachsenenalter, verläuft die Erkrankung zum Teil sehr schwer. Eine Auswertung der Abrechnungsdaten der Kassenärztlichen Vereinigungen ergab, dass die zweite Masern-Mumps-Röteln-Impfung häufig nicht rechtzeitig (also spätestens im 23. Lebensmonat) erfolgt. Hinzu kommt, dass immer mehr junge Erwachsene überhaupt keine Masern-Immunität aufweisen. Daher weist die STIKO im Epidemiologischen Bulletin 16/2013 nachdrücklich auf die Wichtigkeit einer konsequenten Umsetzung der bestehenden STIKO-Empfehlungen zur Impfung gegen Masern hin.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 16/2013 (PDF, 125KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 22.04.2013

Zusatzinformationen

Ge­sund­heits­mo­ni­to­ring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.