Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Großer Gastroenteritis-Ausbruch durch eine Charge mit Noroviren kontaminierter Tiefkühlerdbeeren in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen in Ostdeutschland, 09 - 10/2012

Zwischen dem 19.9. und dem 7.10.2012 ereignete sich in fünf ostdeutschen Bundesländern der bisher größte lebensmittelbedingte Ausbruch von akuter Gastroenteritis. Betroffen waren überwiegend Kinder und Jugendliche sowie Betreuungspersonal von Gemeinschaftseinrichtungen, insbesondere Kindertagesstätten und Schulen. Im Epidemiologischen Bulletin 41/2012 werden die epidemiologischen Untersuchungen des RKI dargestellt, die eine Charge Tiefkühlerdbeeren als Ursache identifiziert und es ermöglicht haben, die Quelle des Ausbruchs gezielt vom Markt zu nehmen.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 41/2012 (PDF, 245 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.10.2012

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.