Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 45/2010

Vorläufige Untersuchungsergebnisse zu nicht pharmakologischen Präventionsmaßnahmen in Haushalten während der Influenzapandemie 2009

Während der durch das pandemische Influenzavirus A (H1N1) 2009 ausgelösten Erkrankungswelle im Winter 2009/2010 führte das RKI eine Interventionsstudie zu Effektivität, Akzeptanz und Tolerabilität von Hygienemasken und intensivierter Händehygiene bei der Übertragung von Influenza-Infektionen in Haushalten durch. Der Artikel im Epidemiologischen Bulletin 45/2010 stellt die Methodik der Studie vor und wertet die Ergebnisse aus. Die Studie soll im Winter 2010/2011 zur Vergrößerung der Studienpopulation fortgesetzt werden mit dem Ziel, eine statistisch ausreichend sichere Aussage über die Effektivität der Interventionsmechanismen treffen zu können.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 45/2010 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.11.2010

    Schwerer Verlauf einer Infektion mit pandemischer Influenza A (H1N1) 2009 bei einer Schwangeren mit im Verlauf aufgetretenem intrauterinen Fruchttod

    Der Fallbericht im Epidemiologischen Bulletin 45/2010 beschreibt den Verlauf und die eingeleiteten Maßnahmen bei einer Influenzainfektion einer Schwangeren. Der Bericht wird ergänzt durch den Hinweis auf ein bundesweites Projekt zur Impf-Surveillance und Beratung von Schwangeren.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 45/2010 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 15.11.2010

      Meldepflichtige Infektionskrankheiten

      Aktuelle Statistik 42. Woche 2010 (Datenstand: 10. November 2010)

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 45/2010 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 15.11.2010

        Zusatzinformationen

        Gesundheitsmonitoring

        In­fek­ti­ons­schutz

        Forschung

        Kom­mis­sio­nen

        Ser­vice

        Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

        © Robert Koch-Institut

        Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.