Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Zur Prävention sexuell übertragbarer Infektionen

STI nehmen auf Grund ihrer Eigenart eine besondere Stellung unter den Infektionskrankheiten ein, die Besonderheiten ihrer Prävention begründet. Bisher existierten sehr unterschiedliche Ansätze, Methoden und Ergebnisse in der STI-Prävention. Im Epidemiologischen Bulletin 35/2010 werden Ergebnisse zur Erarbeitung von Standards in der Prävention von STI durch die Arbeitsgemeinschaft "Sexuelle Gesundheit" vorgestellt.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 35/2010 (PDF, 161 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 06.09.2010

Zusatzinformationen

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.