Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 36/2009

Bestätigter Fall von Neuer Influenza bei einem 5-jährigen Jungen

Der Fallbericht im Epidemiologischen Bulletin 36/2009 schildert die Erkrankung eines 5-jährigen Jungen an Neuer Influenza, bei dem die Diagnosestellung erst 14 Tage nach Krankheitsbeginn erfolgte.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 36/2009 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 07.09.2009

    Berufung von neuen Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien

    Im Epidemiologischen Bulletin 36/2009 werden die zwei neu berufenen Nationalen Referenzzentren für gramnegative Krankenhauserreger sowie für Papillom- und Polyomaviren vorgestellt. Weiterhin wird daraufhingewiesen, dass das Konsiliarlabor für Listerien in Zukunft als binationales Konsiliarlabor weitergeführt wird.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 36/2009 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 07.09.2009

      DEGS: Funktionstests

      Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 36/2009 informiert zusammengefasst über die vorgesehenen Funktionstests bei Teilnehmenden ab 65 Jahren. DEGS, die Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland, ist die Fortsetzung des Bundesgesundheitssurveys des Robert Koch-Instituts von 1998.

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 36/2009 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 07.09.2009

        Meldepflichtige Infektionskrankheiten

        Nichtnamentliche Meldungen des Nachweises ausgewählter Infektionen Mai 2009 (Stand: 01. September 2009)

        Meldepflichtige Infektionskrankheiten: Aktuelle Statistik 29. Woche 2009 (Stand: 02. September 2009)

        Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 36/2009 (PDF, 140 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

        Stand: 07.09.2009

          Zusatzinformationen

          Gesundheitsmonitoring

          In­fek­ti­ons­schutz

          Forschung

          Kom­mis­sio­nen

          Ser­vice

          Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

          © Robert Koch-Institut

          Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.