Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 20/2008

Masernelimination in Deutschland. Was ist zu tun?

Bericht im Epidemiologischen Bulletin 20/2008 über den Workshop „Masernelimination in Deutschland. Was ist zu tun?“ Der Workshop wurde im Rahmen der diesjährigen Europäischen Impfwoche am 23.4.2008 im RKI in Berlin durchgeführt.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 20/2008 (PDF, 107 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 16.05.2008

    Enterovirus-71-Infektionen: Zum aktuellen Auftreten der Hand-Fuß-Mund-Krankheit in verschiedenen Ländern Südostasiens

    Seit April 2008 melden verschiedene Länder in Südostasien Häufungen von Fällen der Hand-Fuß-Mund-Krankheit durch Enterovirus 71. Aus diesem Anlass gibt das Epidemiologische Bulletin 20/2008 einen Überblick über die klinischen und epidemiologischen Eigenschaften des Virus, eine Risikoeinschätzung für Deutschland und für Reisende in die betroffenen Länder sowie Empfehlungen zur Prävention.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 20/2008 (PDF, 107 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 16.05.2008

      Kryptokokkose: Cryptococcus-gattii-Infektionen können importiert werden und schwer verlaufen

      Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 20/2008 beschreibt die häufigsten Erreger der Kryptokokkose und gibt Erläuterungen zur Epidemiologie und Klinik sowie zur Diagnostik von Infektionen mit Kryptokokkose.

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 20/2008 (PDF, 107 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 16.05.2008

        Meldepflichtige Infektionskrankheiten

        Aktuelle Statistik 17. Woche 2008 (Datenstand: 14.5.2008)

        Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 20/2008 (PDF, 107 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

        Stand: 16.05.2008

          Zusatzinformationen

          Gesundheitsmonitoring

          In­fek­ti­ons­schutz

          Forschung

          Kom­mis­sio­nen

          Ser­vice

          Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

          © Robert Koch-Institut

          Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.