Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Epidemiologisches Bulletin 07/2008

Auf dem Weg zur Masernelimination bis zum Jahr 2010: Erfolge durch konsequentes Ausbruchsmanagement

Das Ausbruchsmanagement als Teil der Strategie zur Masernelimination gewinnt zunehmend an Bedeutung. Zusätzlich müssen in der gegenwärtigen Situation auch einzelne Masernerkrankungen zu Reaktionen in betroffenen Einrichtungen und seitens beteiligter Ärzte und zuständiger Gesundheitsbehörden führen. Dies wird im Epidemiologischen Bulletin 07/2008 an einem Beispiel aus dem Land Niedersachsen gezeigt.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 7/2008 (PDF, 141 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 15.02.2008

    Zu den Impfquoten bei den Schuleingangsuntersuchungen in Deutschland 2006

    Eine wichtige Datenquelle für die Ermittlung des Impfstatus sind die Daten, die im Rahmen der Schuleingangsuntersuchungen kontinuierlich durch die Gesundheitsämter oder von ihnen beauftragten Ärzten nach § 34 Abs. 11 IfSG erhoben werden. Diese aggregierten Daten werden vom Robert Koch-Institut (RKI) zentral erfasst und analysiert. Der Beitrag im Epidemiologischen Bulletin 07/2008 zeigt die Entwicklung bei den Impfquoten.

    Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 7/2008 (PDF, 141 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

    Stand: 15.02.2008

      Weiterbildungsangebote für Epidemiologie am RKI

      Hinweis im Epidemiologischen Bulletin 07/2008 auf den zweiteiligen Fortbildungskurs "Angewandte Infektionsepidemiologie" Teil 1: 03.11.–07.11.2008, Berlin / Teil 2: 08.06.–12.06.2009, Berlin sowie auf die Postgraduiertenausbildung für angewandte Epidemiologie im RKI.

      Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 7/2008 (PDF, 141 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

      Stand: 15.02.2008

        Meldepflichtige Infektionskrankheiten

        Aktuelle Statistik 4. Woche 2008 (Datenstand: 13. Februar 2008)

        Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 7/2008 (PDF, 141 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

        Stand: 15.02.2008

          Zusatzinformationen

          Gesundheitsmonitoring

          In­fek­ti­ons­schutz

          Forschung

          Kom­mis­sio­nen

          Ser­vice

          Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

          © Robert Koch-Institut

          Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.