Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Aspergillus spp.

Eine Infektion durch Aspergillus-Arten erfolgt i.d.R. durch Inhalation von Sporen. Da Aspergillus-Sporen häufig in der Umgebungsluft zu finden sind, ist nicht jeder Nachweis aus Patientenmaterial gleichzusetzen mit einer Infektion. Für den gesunden Menschen stellen Aspergillen keine Gefahr dar, ein erhöhtes Risiko besteht für abwehrgeschwächte Personen und Patienten mit Lungenerkrankungen. Allergien gegen Sporen von Aspergillus und anderen Pilze werden beobachtet.

Stand: 10.04.2015

Ausgewählte Publikationen

  • Uwe Groß, Oliver Bader, Utz Reichard, Michael Weig, Dieter Buchheidt (2013): Zum Auftreten von Azolresistenz bei Aspergillus fumigatus.
    Epid Bull (27): 245-248.
    (PDF, 174 KB)

  • Foell JL, Fischer M, Seibold M, Borneff-Lipp M, Wawer A, Horneff G, Burdach S (2007): Lethal double infection with Acremonium strictum and Aspergillus fumigatus during induction chemotherapy in a child with ALL.
    Pediatr. Blood Cancer 49 (6): 858-861. mehr

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.