Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Meldungen nach § 7 Abs. 3 Infektionsschutzgesetz

Liste der Länder mit hoher HIV-Prävalenz

  1. Bei der Zuordnung zu einem Land der nachfolgenden Liste gilt als Herkunftsland das Land, in dem sich die betreffende Person Zeit ihres Lebens überwiegend aufgehalten hat. Dies muss nicht mit dem Geburtsland oder der Staatsangehörigkeit übereinstimmen.
  2. Hochprävalenzländer sind dabei Länder, in denen HIV endemisch ist und überwiegend heterosexuell übertragen wird (HIV-Prävalenz in der allgemeinen Bevölkerung > 1% bei Erwachsenen im Alter 15-49 Jahre); zugrunde gelegt wird jeweils der aktuelle Report der UNAIDS.
  3. In Ländern, in denen nicht eindeutig bestimmt werden kann, ob die Übertragungen überwiegend auf heterosexuellem Wege oder über i. v. Drogenkonsum erworben werden, wird aufgrund der jeweils aktuellen Situation eine Zuordnung vorgenommen (z.B. Ukraine = HET)
  4. Personen aus Ländern mit relevanten Bevölkerungsanteilen aus Hochprävalenzländern, die aus ehemaligen Kolonialgebieten hervorgegangen sind (z.B. Belgien/Republik Kongo, Portugal/Angola u. Mozambique) werden gemäß  dem Punkt 1. ggf. diesen nun staatlich eigenständigen Ländern, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit, zugeordnet.

Landseit wann HPLRegion
Angola1985Subsahara Afrika
Äquatorialguinea1999Subsahara Afrika
Äthiopien1985Subsahara Afrika
Bahamas
1990Karibik
Barbados2007Karibik
Belize1995Lateinamerika
Benin1995Subsahara Afrika
Botswana1986Subsahara Afrika
Burkina Faso1980Subsahara Afrika
Burundi1990Subsahara Afrika
Kap Verde2009Subsahara Afrika
Elfenbeinküste1990Subsahara Afrika
Dominikanische Republik1993Karibik
Dschibuti1994Nordafrika & Naher Osten
Eritrea1987Subsahara Afrika
Estland2005West-/Zentraleuropa
Gabun1990Subsahara Afrika
Gambia1998Subsahara Afrika
Ghana1990Subsahara Afrika
Guinea1992Subsahara Afrika
Guinea-Bissau1992Subsahara Afrika
Guyana1991Lateinamerika
Haiti1990Karibik
Honduras1990Lateinamerika
Jamaika1990Karibik
Kambodscha1994Asien/Pazifik
Kamerun1985Subsahara Afrika
Kenia1980Subsahara Afrika
Kongo1990Subsahara Afrika
Kongo, Demokratische Republik 1990Subsahara Afrika
Lesotho1990Subsahara Afrika
Liberia1991Subsahara Afrika
Malawi1990Subsahara Afrika
Mali1990Subsahara Afrika
Mauritius2001Subsahara Afrika
Mosambik1990Subsahara Afrika
Namibia1986Subsahara Afrika
Niger1997Subsahara Afrika
Nigeria1990Subsahara Afrika
Panama1999Lateinamerika
Papua-Neuguinea2003Asien/Pazifik
Ruanda1990Subsahara Afrika
Sambia1990Subsahara Afrika
São Tomé u. Príncipe1992Subsahara Afrika
Sierra Leone2000Subsahara Afrika
Simbabwe1980Subsahara Afrika
Somalia1985Nordafrika & Naher Osten
Südafrika1986Subsahara Afrika
Sudan1996Nordafrika & Naher Osten
Südsudan1994Subsahara Afrika
Suriname1996Lateinamerika
Swasiland1990 Subsahara Afrika
Tansania, Vereinigte Republik1980Subsahara Afrika
Thailand1991Asien/Pazifik
Togo1990Subsahara Afrika
Trinidad und Tobago1997Karibik
Tschad1990Subsahara Afrika
Uganda1980Subsahara Afrika
Ukraine2003Osteuropa/Zentralasien
Zentral-Afrikanische Republik1990Subsahara Afrika

Kann das Land, in dem sich die untersuchte Person Zeit ihres Lebens überwiegend aufgehalten hat, nicht sicher benannt werden, ist aber die entsprechende Region bekannt, erfüllen folgende Herkunftregionen die Definition des Hochprävalenzgebietes und sind ersatzweise als Herkunftsland anzugeben.

Region
Karibik
Subsahara Afrika
Süd & Südostasien

Stand: 26.05.2017

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.