Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

ClinSurv - Projekte

Die in ClinSurv erhobenen Daten sollen für eine möglichst breite Nutzung durch die Kooperationspartner zur Verfügung stehen. Alle Kooperationspartner haben die Möglichkeit den gesamten Datenbestand (unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Bestimmungen) für weitere wissenschaftliche Analysen, die über die ursprünglichen Fragestellungen (s. Studienprotokoll) hinausgehen, zu nutzen. Projektanträge einzelner Kooperationspartner oder einer Gruppe von Kooperationspartnern zur Auswertung der Daten in Hinblick auf eine gezielte Fragestellung werden dem RKI schriftlich in Form einer kurzen Projektskizze zur Begutachtung eingereicht. Die Projektskizze soll die an dem Projekt verantwortlich teilnehmenden Personen, den Hintergrund, die Ziele und Methoden der geplanten Untersuchung enthalten.

Das RKI verpflichtet sich, die Skizze umgehend weiteren Mitgliedern der internen Beratergruppe zur Bewertung vorzulegen. Gegebenenfalls können von der Beratergruppe Änderungsvorschläge oder Vorschläge zur Zusammenarbeit mit anderen Kooperationszentren gemacht werden. Das Gremium kann sich für die Beurteilung bestimmter Sachfragen Berater von außen heranziehen (z.B. Kliniker, Statistiker, Epidemiologen). Eine Stellungnahme zu den eingereichten Projektvorschlägen erfolgt schriftlich innerhalb einer angemessenen Frist. Das Projekt gilt als angenommen, wenn sich der Projektleiter von ClinSurv sowie mindestens drei der fünf Berater für das Projekt ausgesprochen haben.

Nach Bewilligung des Projektes erfolgt der Aufbau einer Projektgruppe, die sich aus Vertretern des einreichenden Kooperationspartners und des Robert Koch-Institutes zusammensetzt.

Einzelprojekte:

Jahr des Antragslaufende NummerProjekttitel/-inhalt

2002

01

Surveillance direkter (und indirekter) Kosten der HIV-Infektion in Deutschland.

Direkte Kosten der HAART I

mehr...
200502Immunrekonstitution unter Kombination von Toxoplasmosetherapie und HAARTmehr...
200603Durabilität verschiedener Erstlinien-Klassenkombinationenmehr...

04

Direkte Kosten der HAART der HIV-Infektion in Deutschland

Direkte Kosten der HAART II

mehr...

2007

05

Inzidenz und Analyse von AIDS-assoziierten Lymphomen

AIDS-assoziierten Lymphomen I

mehr...
06CMV-Erkrankungen in Zeiten der HAARTmehr...
07Klinische Bedeutung und Konsequenzen diskordanter immunologisch-virologischer Antworten bei HIV- Patienten mit Beginn einer HAART bei schwerer Immundefizienzmehr...

08

Inzidenz und Analyse von AIDS-assoziierten Lymphomen

AIDS-assoziierten Lymphomen II

mehr...

2008

09

Direkte Kosten HAART der HIV-Infektion in Deutschland

Direkte Kosten der HAART III

mehr...
10Effektivität und Durabilität von Second-Line cART-Regimesmehr...
200911Einsatz und Charakterisierung von Nukleosidanaloga-freien HAART-Kombinationen in der ClinSurv Kohortemehr...
12Veränderungen des Immunstatus bei HIV-positiven Patienten vor Diagnose eines Hodgkin- oder Non-Hodgkin-Lymphoms im Vergleich zu HIV-positiven Patienten ohne Lymphom-Diagnosemehr...

Stand: 16.04.2012

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.