Navigation und Service

Zielgruppeneinstiege

Erweiterte AIDS-Falldefinition für die epidemiologische Überwachung in Europa

(in Kraft getreten am 1. Juli 1993)

Krankheitsbilder, die nach der Falldefinition für die epidemiologische Überwachung in Europa bei Jugendlichen (>12 Jahre) und Erwachsenen zur Diagnose AIDS führen
Krankheitsbilder/Erregernur bei diagnostisch gesicherter Erkrankung*auch bei klinischem Verdacht**
                Diagnose AIDS wird gestellt:
Candidiasis des Ösophagusja
Candidiasis der Trachea, Bronchien, Lungeja
HIV-Enzephalopathieja
Herpes simplex-Virus bedingte chronische Ulzera (> 1 Monat), Bronchitis, Pneumonie, Ösophagitisja
Histoplasmose, extrapulmonal oder disseminiertja
Isosporidiasisja
Kaposi-Sarkomja
Kokzidioidomykose, extrapulmonal oder disseminiertja
Kryptokokkose, extrapulmonalja
Kryptosporidiose, chronisch intestinal (> 1 Monat)ja
Lymphome, Burkitt Typja
Lymphome, immunoblastischer Typja
Lymphome, primär zerebralja

Mykobakterium avium complex oder M. kansasii

extrapulmonal oder disseminiert

ja
Mykobakterium tuberculosis, alle Formenja

Mykobakterien, andere und nicht klassifizierte Typen,

extrapulmonal oder disseminiert

ja
Pneumocystis carinii Pneumonieja
Pneumonien, wiederholt (>1 in 12 Monaten)ja
Progressive multifokale Leukenzephalopathieja
Salmonellen-Septikämie, wiederholtja
Toxoplasmose des Gehirnsja
Wasting-Syndrom (HIV-Kachexie)ja
Zervixkarzinom, invasivja

Zytomegalie-Virus (CMV)-Erkrankung

(anderer Organe als Leber, Milz oder Lymphknoten)

ja
Zytomegalie-Virus (CMV)-Retinitis ja
Zusätzlich bei Kindern (<13 Jahre)    
Bakterielle Infektionen (>1 in 2 Jahren)***ja

Lymphoide interstitielle Pneumonie oder pulmonale

lymphoide Hyperplasie

ja

* histopathologischer bzw. mikrobiologischer Nachweis

** nur bei gesicherter HIV-Infektion

*** Septikämie, Pneumonie, Meningitis, Osteomyelitis, Arthritis oder Abszeß eines inneren Organs oder Empyem (ausgenommen Otitis media und oberflächliche Haut- oder Schleimhautabszeße), verursacht durch Haemophilus, Streptococcus (einschließlich Pneumokokken) oder andere pyogene Bakterien


KrankheitDiagnostische Methode
  • Kryptosporidiose
  • Isosporiasis
  • Kaposi-Sarkom
  • Lymphome
  • lymphoide Pneumonie oder Hyperplasie
  • Pneumocystis carinii Pneumonie
  • progressive multifokale Leukenzephalopathie
  • Toxoplasmose
  • Zervixkarzinom

histologischer oder

zytologischer Nachweis

  • Candidiasis
makroskopische Beobachtung typischer Veränderungen durch Endoskopie oder bei Autopsie oder histologisch-zytologischer Direktnachweis in Untersuchungsmaterial aus betroffenem Gewebe (nicht durch Kultur)
  • Kokzidioidomykose
  • Kryptokokkose
  • Herpes simplex-Virus-Infektion
  • Histoplasmose
  • Zytomegalie-Virus (CMV)-Infektion
Histologie oder Zytologie, Kultur oder Nachweis von Antigen in Untersuchungsmaterial, das unmittelbar aus dem erkrankten Gewebe entnommen wurde bzw. aus entsprechenden Körperflüssigkeiten
  • Tuberkulose
  • andere Mykobakterien
  • Salmonellen
Kultur
  • HIV-Enzephalopathie
    (Demenz)

klinischer Befund einer behindernden kognitiven oder motorischen Dysfunktion, die den Beruf oder die Aktivitäten des täglichen Lebens beeinträchtigt, die über Wochen bis Monate zunimmmt, wenn keine andere Krankheit oder Ursachen als die HIV-Infektion den Befund erklären kann.

Der Ausschluß anderer Ursachen muß Liquoruntersuchungen und entweder bildgebende Verfahren (CT, NMR) oder Autopsie einschließen.

  • Wasting-Syndrom
    (HIV-Kachexie)

unbeabsichtigter erheblicher Gewichtsverlust (>10% des üblichen Gewichtes)

und

entweder chronische Diarrhoe (2 mal täglich dünner Stuhl für mehr als 30 Tage)

oder anhaltende Schwäche mit nachgewiesenem Fieber (intermittierend oder andauernd für mehr als 30 Tage), wenn keine anderen Gründe (z.B. Karzinom, Tuberkulose, Kryptosporidiose oder andere spezifische Enteritiden) außer einer HIV-Infektion als Ursache der Kachexie in Frage kommen

  • Pneumonien, wiederholt

wiederholte (mehr als 1 Erkrankung in den letzten 12 Monaten) akute Pneumonien, nachgewiesen durch:

a) radiologischen Nachweis einer Pneumonie (mit negativen radiologischen Befunden zwischen den Episoden)

und

b) kulturellen Nachweis (oder andere erregerspezifische diagnostische Methoden) von Erregern, die typischerweise Pneumonien verursachen (andere als Pneumocystis carinii oder Mykobaterium tuberculosis) aus aussagekräftigem Untersuchungsmaterial

Fälle, bei denen kein spezifischer Erreger für eine der Episoden nachgewiesen wurde, werden auf der Basis einer Verdachtsdiagnose einer Pneumonie als AIDS-Patient eingeordnet

Stand: 06.12.2004

Gesundheitsmonitoring

In­fek­ti­ons­schutz

Forschung

Kom­mis­sio­nen

Ser­vice

Das Robert Koch-Institut ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit

© Robert Koch-Institut

Alle Rechte vorbehalten, soweit nicht ausdrücklich anders vermerkt.